Die DeichBlick-Kolumnisten von links nach rechts: Sebastian Prödl, Thomas Schaaf, Nils Petersen, Andreas Herzog und Rolf Fuhrmann.

DeichBlick-Kolumne: Thomas Schaaf schreibt für die DeichStube

„Wir alle müssen uns gegen diese Leute wehren“

Von Thomas Schaaf. Natürlich war ich am Samstag im Weserstadion – und ich bin immer noch fassungslos, was da im HSV-Block passiert ist: Rücksichtslos gefährden da Menschen das Leben anderer Menschen, indem sie ein völlig sinnloses Feuerwerk abbrennen.

Das sind für mich keine Fußball-Fans. Diese Personen nutzen die Bühne Fußball für ihre Zwecke – und sie benutzen den wahren Fan, um in die Anonymität eines Blockes untertauchen zu können. Wir alle müssen uns gegen diese Leute wehren. Wir alle sollten genau hinschauen und uns deutlich abgrenzen. Das gilt für alle Stadien, für alle Fans und für alle Clubs.

Wir wollen doch gemeinsam den Fußball genießen. Beim Nordderby war das nicht ganz so leicht. Es war einfach kein gutes Spiel, sondern ein ziemlich unruhiges mit vielen Fehlern auf beiden Seiten. Werder hat aber mehr für den Sieg getan und deshalb auch verdient gewonnen.

„Maxi ist auf einem richtig guten Weg“

Besonders gut gefallen hat mir dabei Maximilian Eggestein. Er hat unheimlich viel gemacht, sein Team angetrieben und den Abschluss gesucht. Maxi wird immer aktiver und selbstbewusster, der Junge ist auf einem richtig guten Weg. Ich denke auch nicht, dass er in dieser Saison in ein körperliches Loch fallen wird. Maxi wird das durchziehen. Und ich mache mir auch keine Sorgen, dass er Werder schon bald verlassen könnte. Hier hat er als Nachwuchstalent seine Chance bekommen, und es ist nicht zu übersehen, wie wohl er sich hier fühlt.

Dank des Sieges hat es Werder nun wieder absolut selbst in der Hand. Die Entwicklung ist gut. Florian Kohfeldt macht einen sehr guten Job. Er will sicherlich seine Spielidee umsetzen, ist dabei aber nicht naiv: Er weiß ganz genau, dass er im Abstiegskampf Ergebnisse liefern muss. Und das macht er.

„Der HSV ist noch nicht abgestiegen“

Auch am Freitag in Mönchengladbach ist hoffentlich wieder etwas drin. Ich mag die Borussia, sie spielt einen interessanten Fußball mit sehr guten Fußballern. Aber das wird Werder auch mehr Räume bieten als gegen die zuletzt doch sehr defensiven Gegner. Ich rechne auf jeden Fall mit einem besseren Spiel.

Und der HSV? Der ist noch nicht abgestiegen. Aber die Hamburger brauchen jetzt schnell eine Serie, sonst gibt es nächste Saison keine Nordderbys mehr. Das wäre echt schade, denn sportlich waren es fast immer besondere Spiele. Auch, wenn man so einen späten Siegtreffer bejubeln darf. Obwohl: Durch den Videobeweis ist man da schon etwas vorsichtiger geworden. Aber diesmal ist ja aus Werder-Sicht alles gut gegangen.

Wir sollten den Videobeweis nicht verteufeln, aber auch nur bei ganz klaren Geschichten einsetzen. So, wie es mal geplant war. Geht das nicht, muss man sich davon wieder verabschieden. Es wäre schade, weil der Videobeweis den Fußball durchaus gerechter machen kann.

Thomas Schaaf

Zur Person: Erst Spieler, dann Trainer – mehr Werder geht eigentlich nicht. Und dabei war Thomas Schaaf extrem erfolgreich. Als Spieler (1978 bis 1995) holte er zwei Meisterschaften, zweimal den DFB-Pokal und den Europapokal der Pokalsieger, als Trainer (1999 bis 2013) das Double und dreimal den Pokal. Aktuell arbeitet der 56-Jährige als technischer Beobachter für die Uefa.

Weitere DeichBlick-Kolumnen

Sebastian Prödl: „Ich habe heute noch Gänsehaut“

Rolf „Rollo“ Fuhrmann: „Raus mit Schmerzen, rein in die Herzen“

Thomas Schaaf: „Das nagt an einem, das weiß ich“

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare