Der Kolumnisten-Kreis der DeichStube: Andreas Herzog, Rolf Fuhrmann, Sebastian Prödl, Thomas Schaaf und Nils Petersen.

Rolf „Rollo“ Fuhrmann schreibt in seiner Kolumne für die DeichStube

„Schaaf als Erste Hilfe – Was Heynckes kann, kann Thomas auch!“

Von Rolf Fuhrmann. Denk ich an Köln in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht. Frei nach Heinrich Heine droht Werder Bremen im Falle einer erneuten Niederlage alles andere als ein Wintermärchen.

Schlecht schlafen dürften nicht nur die Profis, sondern vor allem auch die sportlich Verantwortlichen. Trainer Alexander Nouri an erster Stelle, der nach einer großartigen Rückrunde doch ganz fest im Sattel zu sitzen schien. Doch nach nunmehr saisonübergreifend elf Spielen ohne Sieg sehen nicht nur viele Fans der Grün-Weißen schwarz.

Das Spiel gegen Mönchengladbach kam einem Offenbarungseid gleich. Ich war im Stadion: Kein Konzept zu erkennen, kein Fortune und Selbstvertrauen bei der Mannschaft zu sehen. Verunsicherung pur! Und die wenigen Chancen wurden auch noch kläglich vergeben. Wer soll eigentlich bei Werder noch ein Tor schießen?

Es muss einem Angst und Bange werden

Die Schuld der Misere aber alleine beim Trainer zu suchen, wäre zu einfach. Nach den Abgängen der Hochkaräter Clemens Fritz, Serge Gnabry, Claudio Pizarro und Florian Grillitsch haben es die Verantwortlichen versäumt, auch nur annähernd adäquaten Ersatz zu verpflichten. Dass kaum Geld dafür da war, kann ich nur bedingt nachvollziehen. Anderen Clubs gelingt es ja auch immer wieder, junge Spieler hochzubringen oder durch gutes Scouting zu gewinnen. Zudem ist es nicht gelungen, Talente wie Johannes Eggestein aufzubauen und mit genügend Spielpraxis besser zu machen.

Die Offensive ohne den derzeit verletzten Max Kruse wirkt schlichtweg hilflos und überfordert. Dass den Kölnern analog dazu ihr Top-Stürmer Anthony Modeste abhandengekommen ist, und sie mit nur einem Punkt noch schlechter dastehen, ist nur ein schwacher Trost. Denn spielerisch sind sie den Bremern, das zeigten die letzten Spiele, in denen sie sehr viel Pech hatten, weit überlegen. Es muss einem Angst und Bange werden, sollte der FC seine zahlreichen Torchancen auch mal nutzen.

Wo ist Osterdeich?

Und wo ist Osterdeich? Auf die Fans konnte man sich im Weserstadion fast immer verlassen, auch in düsteren Zeiten. Am letzten Sonntag gab es zur Halbzeit und am Ende Pfiffe – unüberhörbar. Bei den allermeisten aber war eher Ratlosigkeit und Resignation zu spüren. Was tun? Die Diskussionen – auch in den sozialen Netzwerken – nehmen zu. Von „wir sollten der Mannschaft und dem Trainer vertrauen“ bis zu „Nouri muss weg“. Erste Namen werden gehandelt: Bruno Labbadia ganz weit vorne scheinbar. Und was ist mit Thomas Schaaf?

Technischer Direktor oder Comebacker als Coach? Was Heynckes kann, kann Thomas doch auch, zumal er noch 16 Jahre jünger ist als der Jupp. Der kleine Unterschied: Thomas hat sich nicht mit dem Triple verabschiedet. Dennoch, warum sollte er nicht zumindest bis zum Sommer die Mannschaft wieder in die Spur bringen? Genug Erfahrung, Wissen und Können hat er allemal bewiesen. Keine Langzeitlösung vielleicht, aber doch so was wie die Erste Hilfe. Kein Thema derzeit?! Die Betonung liegt auf derzeit und derzeit kann am Sonntag schon zu Ende sein!

Wer verliert, muss gehen!

Nouri, wie auch Kölns Trainer Peter Stöger, stehen unter immensem Druck. Auch für den so lange erfolgreichen Kölner Coach zählen am Ende nur Punkte. Ich denke, wer verliert, muss gehen! Auch wenn es immer bitter ist, ich es auch bedauere und nahezu immer für falsch halte. Machen wir uns nichts vor: Es ist ein Finale!

Rolf „Rollo“ Fuhrmann

Zur Person: Rolf „Rollo“ Fuhrmann (68) hat 25 Jahre lang für Sky (früher Premiere) über die Bundesliga berichtet. Seit dieser Saison ist Schluss, der Kult-Reporter ist in Rente gegangen. Für die DeichStube schreibt Fuhrmann nun regelmäßig über Werder und das aktuelle Bundesliga-Geschehen.

Weitere Kolumnen aus der DeichStube

Nils Petersen: „Das Abstiegsgespenst als Reisebegleiter? Nein, danke!

Sebastian Prödl: „Viel zu früh für eine Trainerdiskussion!

Auch interessant

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare