+
Pyrotechnik von Werder-Anhängern.

Unsportliches Verhalten seiner Anhänger

23.000 Euro Geldstrafe für Werder Bremen

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Bundesligist Werder Bremen im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen dreier Fälle eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 23.000 Euro belegt.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit sowie in der 60. Minute des Bundesligaspiels beim VfB Stuttgart am 21. April 2018 wurde im Bremer Zuschauerbereich mehrfach Pyrotechnik gezündet. Zudem wurde kurz vor Anpfiff der Bundesligapartie gegen Bayer 04 Leverkusen am 5. Mai 2018 im Bremer Block eine Rauchbombe abgebrannt. Darüber hinaus wurden während des Bundesligaspiels beim 1. FSV Mainz 05 am 12. Mai 2018 im Gästeblock mehrere Rauchbomben angesteckt.

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Schon gelesen?

Baumann: „Beijmo kommt Dienstag“

Augustinsson soll verlängern - und kann es sich vorstellen

Farbenblind: Delaney mit Problemen gegen Mexiko

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.