+
Sammlerstücke hinter Glas: Christian Holst aus Syke hat 2007 angefangen, sich für die kleinen Werder-Anstecker zu interessieren.

Syker sucht die Anstecknadel im Heuhaufen

Christian Holst besitzt die größte Werder-Pin-Sammlung der Welt - nur ein Motiv fehlt ihm

Bremen/Syke - Christian Holst aus Syke sammelt Pins von Werder Bremen – bis auf einen hat er alle offiziellen zusammengetragen. Jetzt ist er auf der Suche nach der Anstecknadel im Heuhaufen.

Das Objekt der Begierde nicht viel größer als ein 50-Cent-Stück, und dennoch hatte es Christian Holst schon von Weitem erkannt. Als es dann an ihm vorbeispaziert kam, war er sich sicher: 2009, UEFA-Cup, Werder Bremen gegen den AC Mailand – der offizielle Spieltags-Pin! Direkt vor seiner Nase, an der Mütze eines anderen Fans. Es sind Momente wie diese, in denen jeden Sammler ein elektrisches Zucken durchfährt, in denen eine Art Jagdtrieb einsetzt. So auch bei Holst.

Update! Werder-Pin Nummer 624 ist gefunden: Christian Holsts Suche ist beendet

Holst hat 623 verschiedene Werder-Pins - nur eines fehlt

Nicht oft, aber regelmäßig ist der 47-Jährige bei Werder-Heimspielen im Weserstadion zu Gast, meist schon Stunden vor dem Anpfiff. Er nutzt die Zeit zum Suchen. Dem Mann mit dem Mailand-Pin zahlte er am Ende 50 Euro, bekam das seltene Stück, und seitdem ist es Teil der wohl größten Werder-Pin-Sammlung der Welt. 623 verschiedene Motive hat Holst inzwischen zusammengetragen. Ihm fehlt: nur noch eines. „Dann habe ich alle offiziellen“, sagt er. Es ist die Suche nach der Anstecknadel im Heuhaufen.

13 Holzrahmen, wie sie eigentlich Münzsammler verwenden. Darin, dicht an dicht und auf dunkelblauem Samt: die Pins. Trikots, von 1961 bis heute, Motiv-Pins, zu Weihnachten zum Beispiel, und die Pins zu internationalen Spielen – bei Christian Holst hängen sie alle an der Wand. Einen Raum seiner Wohnung in Syke hat der Sammler seiner Leidenschaft gewidmet, zu jedem Pin hat er die passende Geschichte im Kopf. Rahmen ganz rechts, sechste Reihe von oben, sechster Pin von links: Mit diesem Stück hat 2007 alles angefangen. Graues Event-Trikot, Citibank-Werbung, beim Einkaufen im Supermarkt landete der Anstecker in Holsts Wagen. „Ich hatte mir das Trikot vorher zum Anziehen gekauft und fand es witzig, es auch als Pin zu haben“, sagt er. „Dann wollte ich schnell mehr.“

Eine Reise durch die Werder-Jahrzehnte: Christian Holsts Sammlung umfasst die Trikot-Pins von 1961 bis heute.

Holst kaufte den kompletten Satz, zu jeder Saison kommen in der Regel drei Trikot-Pins auf den Markt. Immer im August, kurz vor Saisonstart. Holst kennt die Mitarbeiter im Fanshop inzwischen gut und bekommt einen Tipp, wenn die Ware da ist. Den großen Rest erledigt er im Internet, auf Sammlerbörsen oder vor dem Stadion. Über die Jahre hat sich der Familienvater ein Netzwerk aufgebaut, verfolgt genau, wann wo welche Pins auf den Markt kommen. Sein Interesse gilt aber eigentlich nur noch einem – dem einen, der noch fehlt. Es ein Trikot-Pin aus der Saison 2000/2001, QSC-Werbung und ganz wichtig: ohne Liga-Logo auf dem Ärmel!

„Da gibt es feine Unterschiede“, weiß der Sammler, der mittels Schwarzlichtlampe sogar verschiedene Farbvarianten bei auf den ersten Blick vollkommen identischen Pins ausmacht. Einen Platzhalter hat Holst für den letzten Pin schon gebastelt. In dem Moment, wo er ihn endlich durch das Original ersetzen kann, wäre sein Sammler-Glück perfekt. Schluss mit der Leidenschaft wäre deshalb aber nicht.

Werder-Pins im Wert eines gebrauchten Kleinwagens

Schließlich gibt es eine unüberschaubare Anzahl an inoffiziellen Pins, die andere Sammler fertigen lassen, um mit dem Verkauf Geld zu verdienen. Ganz legal ist das nicht, Werder geht sogar hin und wieder dagegen vor. Es ist ein Markt, der deutlich größer ist als der für die offiziellen Stücke – und der auf Holst deshalb einen besonderen Reiz ausübt. Schließlich gibt es so immer Sammel-Nachschub. Sollte bei Werder eines Tages mal nichts mehr gehen, bleibt Holst immer noch der Karlsruher SC, der Lieblingsverein seiner Freundin, für die er vor Kurzem eine KSC-Pin-Sammlung angefangen hat: Ein Rahmen schon, fast voll.

Neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse

Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions.
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions. © Hanke
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions.
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions. © Hanke
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions.
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions. © Hanke
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions.
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions. © Hanke
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions.
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions. © Hanke
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions.
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions. © Hanke
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions.
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions. © Hanke
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions.
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions. © Hanke
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions.
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions. © Hanke
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions.
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions. © Hanke
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions.
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions. © Hanke
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions.
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions. © Hanke
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions.
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions. © Hanke
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions.
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions. © Hanke
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions.
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions. © Hanke
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions.
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions. © Hanke
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions.
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions. © Hanke
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions.
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions. © Hanke
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions.
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions. © Hanke
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions.
Ein Paradies für Werder-Fans: die neunte Bremer Fußball-Sammler-Börse im Ostkurvensaal des Weserstadions. © Hanke

In etwa den Wert eines gebrauchten Kleinwagens – so viel hat der Syker, der beim Abwasserverband Leeste beschäftigt ist, bisher in sein Hobby investiert. Das Haus verlassen seine Schmuckstücke übrigens nie. Lediglich einige der Doppelten (200 Stück) kommen hin und wieder an die schwarze Schirmmütze, die Holst sich aufsetzt, wenn er ins Stadion geht. Man muss halt zeigen, was man hat. Und noch wichtiger: Immer zum Tauschen bereit sein.

Einen Platzhalter hat sich Christian Holst schon gebastelt, aber das Original fehlt noch: der Trikot-Pin aus der Saison 2000/2001 mit QSC-Werbung und ohne Liga-Logo auf dem Ärmel.

Hier geht es zur Werder-Pin-Sammlung von Christian Holst

Schon gesehen?

Das ist Leidenschaft, das ist grün-weiße Liebe, das ist das Friesoyther-Werder-Fanmobil

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare