+
Bei der Fußball-EM 2016 lieferten sich Kroaten eine wüste Schlägerei im Fanblock.

Buchvorstellung am Freitagabend

Hooligans Thema im Ostkurvensaal

Bremen - Hooligans? Gibt es die eigentlich noch? Oh ja! Sie sind zurück, sagt Robert Claus, die Szene lebt und die Aktiven haben sich professionalisiert.

Claus ist Autor des Buchs „Hooligans. Eine Welt zwischen Fußball, Gewalt und Politik“, das er am Freitagabend, 8. Dezember, im Ostkurvensaal des Bremer Weserstadions vorstellt. Beginn der Veranstaltung, die Werder Bremen gemeinsam mit dem Fanprojekt Bremen ausrichtet, ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

In Claus‘ Analysen und Reportagen geht es unter anderem um die Professionalisierung der komplexen Szene der gewaltbereiten Fußballfans, um die Bedeutung der Kampfsportszene, Verstrickungen in die Neonazi- und Rocker-Kreise. Zu Wort kommen ehemalige und aktive Hooligans, Opfer, Polizisten und weitere Experten.

Die Buchvorstellung ist Teil einer Veranstaltungsreihe unter dem Motto „Gemeinsam für Toleranz und Integration“. Finanziert wird die gewaltpräventive Maßnahme mit dem Geld aus einer Strafe, die Werder vom DFB für Vergehen von Fans aufgebrummt bekam. Für die Veranstaltungen hat sich der Verein das Fanprojekt Bremen ins Boot geholt.

(han)

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.