+
Die Mannschaft wusste, wie wichtig die Unterstützung der Fans im Abstiegskampf war.

Werder Bremen – Eintracht Frankfurt

Pippi Langstrumpf

Lalalalala, lalalala, lala, lalala - hey Werder Bremen - lala, lala, lalalalala... Nicht unbedingt der anspruchsvollste Text und auch nicht unbedingt eine klassische Choreografie, aber man kann gut mitsingen und dazu hüpfen – selbst der Oberrang!

11. Mai 2013, 33. Spieltag der Saison 2012/13: Die ganze Ostkurve im Wesersatdion sang und hüpfte, der Schwung von der Tribüne ging aber leider nicht ganz auf die Mannschaft über. Dabei hatte es so gut angefangen: Werder-Ass Kevin de Bruyne traf Mitte der ersten Hälfte gegen die favorisierte Eintracht aus Frankfurt, die um die internationalen Plätze spielte, zur 1:0-Pausenführung. Am Ende stand aber lediglich ein 1:1. Immerhin sicherte Werder sich mit diesem Ergebnis bereits am vorletzten Spieltag die Klasse und durfte auch in der kommenden Saison Bundesliga spielen. Hier findet ihr die Videos zur Choreo:

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.