+
Blaues Auge für "Erwin" Das Maskottchen.

Nach roter Karte für Zwayer

Gelbe Karte für Erwin das Maskottchen

Gelsenkirchen - Während in der Schalker Geschäftsstelle am Montag mit großer Zustimmung die Meldung aufgenommen wurde, dass der DFB-Kontroll-Ausschusses gegen das Klub-Maskottchen Erwin keine Ermittlungen einleiten wird, war Markus Weinzierl im nicht öffentlichen Training mal wieder zum Tüfteln gezwungen.

Wie befürchtet wird Sead Kolasinac erneut fehlen. 

Der Bosnier, der bereits das schlagzeilenträchtige Revierderby gegen den BVB am Samstag (1:1) verpasst hatte, fällt weiter mit Adduktorenproblemen aus. „Die Gefahr, dass da was abreißt, ist sicherlich zu groß“, sagt Schalkes Sportvorstand Christian Heidel. 

Für Kolasinac hatte Coke am Samstag nach achtmonatiger Verletzungspause (Kreuzbandriss) sein Liga-Debüt im Schalker Trikot gegeben – doch auch der Allrounder aus Spanien wird wohl an nicht zur Verfügung stehen. Laut Weinzierl habe Coke einen Schlag abbekommen und habe zudem „schwere Beine“. Da auch Abdul Rahman Baba und Dennis Aogo verletzt ausfallen, wird Schalkes Chefcoach auf der linken Seite improvisieren müssen. 

Schalker beeindruckt von Bemen

Einfacher zu ersetzen ist da schon Nabil Bentaleb, der gegen Bremen seine Gelbsperre absitzen muss. Für ihn dürfte Johannes Geis im zentralen Mittelfeld einspringen. Die Schalker wissen, dass es nun wieder Schlag auf Schlag geht. „Im April haben wir acht Spiele. Es geht alle drei Tage um viel“, sagt Weinzierl, der allerdings optimistisch der Endphase der Saison entgegen blickt. 

Gegen den BVB habe die Mannschaft nach Aussage von Weinzierl „an die gute Phase vor der Länderspielpause angeknüpft“. Nun habe man die Chance, weiter zu punkten. Dass die Bremer am Samstag 5:2 in Freiburg gewonnen haben, hat Eindruck bei den Schalkern hinterlassen. „Hut ab!“, sagt Heidel. Und Weinzierl meint: „Dass Bremen fünf Tore erzielt hat ohne Gnabry, ist schon überraschend. Aber das steht für Qualität. Da müssen wir uns wehren.“ 

Kapitän Benedikt Höwedes warnt vor einem Gegner, der vor Selbstvertrauen nur so strotze: „Die Bremer waren im Keller und haben sich nun durch fünf Siege im Folge viel Luft verschafft“, sagt der 29-jährige Weltmeister: „Wir sind aber auch gut drauf, haben länger nicht verloren und wollen noch ein paar Punkte gut machen. Ich denke, das wird ein interessantes Spiel.“ 

Gelbe Karte für Erwin

Und Erwin? Schalkes Maskottchen entging dem langen Arm des DFB-Kontroll-Ausschusses und kam mit einer Ermahnung davon. Das knollennasige Wesen hatte Schiedsrichter Felix Zwayer nach Schlusspfiff im Revierderby eine Rote Karte übergeben – in der Annahme, Zwayer habe diese verloren. Der Schiedsrichter fühlte sich provoziert und fertigte trotz Entschuldigung des Erwin-Darstellers Holger Becker („Das war überhaupt nicht böse gemeint.“) einen Sonderbericht an. 

Der Kontrollausschuss verzichtet nun allerdings auf weitere Ermittlungen. Im Wiederholungsfall müsse der Revierclub allerdings „mit einer Sanktion rechnen“. Christian Heidel hatte bereits angekündigt, dass er eine mündliche Verhandlung fordere, falls gegen Erwin ermittelt werden sollte. Zu dem das Maskottchen in Arbeitskleidung erscheinen werde. „Jetzt aber mal im Ernst“, so Heidel: „Im Fußball muss man auch mal lachen können.“

(Von Jens Greinke)

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare