+
Die Polizei weist ausdrücklick darauf hin, dass beim Nordderby die Fans keine Glasflaschen, Getränkedosen, Pyrotechnik und Vermummungsgegenstände dabei haben dürfen.

Verbote gelten ab Samstagmorgen

Nordderby: Polizei verbietet Alkoholkonsum in Zügen

Hannover - Anlässlich des Nordderbys zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV am kommenden Samstag ist auf einigen Bahnstrecken und an bestimmten Bahnhöfen Alkoholkonsum am Spieltag verboten.

Zudem sei es nicht erlaubt, Glasflaschen, Getränkedosen, Pyrotechnik und Vermummungsgegenstände dabei zu haben. Das teilte die Bundespolizei am Mittwoch mit. Die Verbote gelten ab Samstagmorgen von 8 Uhr bis 18.30 Uhr und von 20 Uhr bis um 2 Uhr am Sonntag. Die Bundesligapartie findet abends ab 18.30 Uhr im Volksparkstadion in Hamburg statt. Es könne Geldstrafen von 250 Euro geben. Betroffen sind Regionalzug- und S-Bahnlinien nach Hamburg und aus der Stadt heraus in Richtung Bremen und Umland.

In der Vergangenheit hatten es bei Nordderbys nicht immer alle Bremen-Anhänger nach Hamburg geschafft. „Diesmal sollen auch alle Fans in Hamburg ankommen und nicht von der Polizei gestoppt werden müssen, weil sie Dinge dabei haben, die bei einem Fußballspiel nichts zu suchen haben“, sagte Werder-Präsident Hubertus Hess-Grunewald der  DeichStube. Zudem zeigte er sich erstaunt über die späte Anstoßzeit: „Uns wurde mal gesagt, dass Nordderbys aus Sicherheitsgründen möglichst bei Tageslicht enden sollen. Aber ich gehe davon aus, dass sich DFL und Polizei da abgestimmt haben.“

(dpa)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare