+
Beim vergangenen Traditionsturnier in Oldenburg schaffte es Werder bis ins Finale.

Traditionsturnier am 5. Januar

Klose, Klasnic und Co. für Werder beim Cup der Öffentlichen Oldenburg

Oldenburg - Das kann sich sehen lassen: Werder tritt beim Hallenturnier um den „Cup der Öffentlichen“ in der großen EWE Arena am 5. Januar 2018 (17.30 Uhr) mit namhaften Spielern an.

Weltmeister Miroslav Klose, Fan-Liebling Ailton, Ehrenspielführer Clemens Fritz, Fabian Ernst und auch der erst vor rund einer Woche freigestellte Trainer Alexander Nouri sollen laut Veranstalter Dieter Burdenski beim Budenzauber in Oldenburg auflaufen. „Wir haben eine Truppe zusammen, die einzigartig ist in Deutschland“, wird die Torwart-Legende auf „nwzonline“ zitiert.

Auch mit dabei sein soll Ivan Klasnic. Nach seiner dritte Nierentransplantation, die er erst vor kurzem überstanden hat, steht aber noch nicht fest, ob er auf oder neben dem Platz stehen wird.

Die Bremer treffen in der Gruppe B auf Borussia Mönchengladbach und den 1. FC Köln. Gruppe A bilden VfB Oldenburg, Borussia Dortmund und Twente Enschede. Gespielt wird 2x10 Minuten. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe ziehen ins Halbfinale ein. Tickets für das Traditionsturnier gibt es ab elf Euro in den Geschäftsstellen der Kreiszeitung und online bei „nordwest-ticket.de“.

Werders Traditionsteam beim Hallenturnier in Oldenburg

GER, Cup der oeffentlichen Versicherungen
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
GER, Cup der oeffentlichen Versicherungen
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
GER, Cup der oeffentlichen Versicherungen
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
GER, Cup der oeffentlichen Versicherungen
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
GER, Cup der oeffentlichen Versicherungen
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
GER, Cup der oeffentlichen Versicherungen
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
GER, Cup der oeffentlichen Versicherungen
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
GER, Cup der oeffentlichen Versicherungen
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
GER, Cup der oeffentlichen Versicherungen
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
GER, Cup der oeffentlichen Versicherungen
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
GER, Cup der oeffentlichen Versicherungen
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
GER, Cup der oeffentlichen Versicherungen
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
GER, Cup der oeffentlichen Versicherungen
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
GER, Cup der oeffentlichen Versicherungen
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
SV Werder verlor das Finale beim Hallenturnier in Oldenburg gegen Borussia Mönchengladbach nach Neunmeterschießen. Ailton wurde Torschützenkönig mit neun Treffern, Krisztian Lisztes wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © nordphoto
Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare