+
Vor dem Spiel gegen Schalke 04 zündeten Werder-Fans Pyrotechnik im Block.

Urteil des DFB-Sportgerichts

Die nächste Pyro-Strafe: Werder muss 10.000 Euro zahlen

Bremen - Die nächste Strafe wegen Pyro-Technik: Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) hat Werder Bremen eine Geldbuße in Höhe von 10.000 Euro aufgebrummt.

Vor dem Bundesliga-Heimspiel am 4. April gegen Schalke 04 hatten Werder-Fans mehrere Bengalische Feuer in der Ostkurve gezündet. Die Werder-Verantwortlichen haben dem Urteil zugestimmt.

Es ist nicht die erste Mal in diesem Jahr, dass Werder wegen Fan-Vergehen zur Kasse gebeten wird. Insgesamt 72.000 Euro waren bereits wegen mehrerer Vorkommnisse fällig geworden. Jetzt kommen nochmal 10.000 Euro oben drauf.

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.