+
Jan Delay war am Samstag im Weserstadion.

Neue Stadionhymne - und wenn ja: wie?

Jan Delay hat da mal 'ne Frage...

Bremen - Jetzt geht es offenbar nicht mehr ums Ob, sondern nur noch ums Wann und Wie: Jan Delay hat angefangen, einen neuen Stadionsong für Werder Bremen zu schreiben.

Seit Jahren kündigt Delay eine neue Stadionhymne für Werder Bremen an, jedes Mal landete das Thema wieder in einer Schublade. Euphorisiert von der aktuellen grün-weißen Erfolgswelle, die Werder bis in die Europa League spülen könnte, hat der Hamburger Musiker wieder Bock.

„Ohne Scheiß, ich habe mich am letzten Wochenende hingesetzt und angefangen", sagte Delay vor dem Spiel gegen Hertha BSC in einem Interview im Weserstadion. Er hoffe, in drei bis vier Monaten einen Song präsentieren zu können.

Allerdings scheint er noch nicht so genau zu wissen, wie sich so ein Stadionsong eigentlich anhören soll und was die Fußball-Fans wirklich wollen. Im Weserstadion hat er schon einmal nachgefragt, auf dem Facebook-Kanal von Werder horcht er weiter in die Fans hinein - und gibt Antwortmöglichkeiten vor.

Fan-Wunsch: „Peppig, aber nicht wie eine Hymne aus den 1940ern“

Erste Variante: Ein Song mit Rap-Einlagen und mit modernen Beats, offenbar ein Lied ganz in dem Stile, für den Delay bekannt ist. Oder, zweite Variante: Traditionelle Musik zum Mitsingen, gemacht fürs Stadion wie „Lebenslang Grün-Weiß“. Und dann schiebt Delay noch lachend eine dritte Option hinterher: „Der näselnde Spacken aus Hamburg soll die Fresse halten und gar nichts machen.“

Jetzt können die Werder-Fans kommentieren. Delay betonte allerdings vorab: „Es heißt aber nicht, dass ich mich an das Ergebnis dann halte.“ Bisher ganz klar der beliebteste Vorschlag aus dem Fanlager: „Mischung aus A und B. Soll schon peppig sein, aber nicht klingen wie eine Hymne aus den 1940ern.“

Auch wir wollen eure Meinung hören: Im Fan-Voting läuft noch eine Umfrage zum Thema - macht mit!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare