+
Voller Gästeblock: die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt darf sich auch in Berlin der Unterstützung zahlreicher Werder-Fans sicher sein.

Vor dem 22. Bundesliga-Spieltag

6.000 Werder-Fans mit nach Berlin – Tipps für Auswärtsfahrer

Berlin – Werder Bremen tritt am 22. Spieltag beim Tabellenachten Hertha BSC an - und kann sich der Unterstützung seiner Fans wieder einmal sicher sein. Rund 6.000 Bremer begleiten die Mannschaft in die Hauptstadt. Für alle Auswärtsfahrer, die sich am Samstag auf den Weg ins Berliner Olympiastadion machen wollen, haben wir hier noch ein paar Tipps und Infos.

6.000 Werder-Fans mit in die Hauptstadt 

Hertha BSC gegen den SV Werder Bremen heißt das Topspiel der Bundesliga am 22. Spieltag. Anstoß im Berliner Olympiastadion ist am Samstag um 18.30 Uhr. Die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt kann sich wie gewohnt auf seine Fans verlassen: Rund 6.000 Werder-Fans machen sich auf den Weg nach Berlin, um Werder von den Rängen lautstark zu unterstützen.

Anfahrt nach Berlin zum Olympiastadion 

Stadt und Verein empfehlen, an Spieltagen der Hertha das Auto fern des Stadions abzustellen und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Für alle Bremer, die trotzdem mit dem Auto kommen wollen (Anschrift für Navigationssysteme: Olympiastadion Berlin, Coubertinplatz, 14053 Berlin), ist das die Folge der Autobahnen ab Bremen:

Ihr fahrt auf der A27 Richtung Hannover/Hamburg/Osnabrück, haltet euch am Autobahnkreuz 29-Dreieck Walsrode links und folgt den Schildern A7 in Richtung Hannover/Westenholz. Am Autobahnkreuz 57-Kreuz Hannover-Ost haltet ihr euch rechts und folgt den Schildern A2 in Richtung Berlin/Braunschweig. Die A2 verläuft leicht nach links und wird dann zur A10. Weiter geht‘s im Verlauf mit einer Gabelung - dort fahrt ihr auf die A115 und folgt ihr der Beschilderung für Berlin-Tegel Flughafen/Berlin-Zentrum/Zehlendorf/Potsdam-Zentrum. Am Autobahnkreuz 1-Dreieck Funkturm haltet ihr euch dann rechts und folgt den Schildern A100 in Richtung Hamburg/Wedding.

Schon gelesen? Alles klar mit Rashica - Mini-Hoffnung bei Osako

Wenn ihr in Berlin bis zum Olympiastadion vorfahren wollt, fahrt auf dem Stadtring Richtung Charlottenburg (A100). Bei der Ausfahrt Kaiserdamm-Süd geht es runter und anschließend über den Theodor-Heuss-Platz in Richtung Spandau (Heerstraße). Bei der Flatowallee müsst ihr rechts abbiegen. Rund um das Olympiastadion steht der Parkplatz P07 für Gästefans zur Verfügung. Die Parkgebühr beträgt sieben Euro. Aufgrund der geringen Kapazität sind diese Plätze jedoch relativ schnell voll. Mit dem Auto seid ihr etwa vier Stunden unterwegs.

Für alle Grün-Weißen, die mit der Bahn anreisen wollen: Zuerst müsst ihr von Bremen nach Hamburg - der IC fährt stündlich, der Metronom auch häufiger. Am Hamburger Hauptbahnhof müsst ihr dann umsteigen und den ICE Richtung München Hbf nehmen. Eure Fahrtzeit nach Berlin beträgt auf diesem Wege dann ungefähr drei Stunden. Ab Berlin Hbf nehmt ihr die U2 oder die S5 und fahrt bis zur Haltestelle „Olympiastadion“. Von dort ist es nur noch ein kurzer Fußweg.

Schon gelesen? Hertha-Trainer Dardai will Werder mit „verrückter Idee“ überraschen

Einlass 

Das Berliner Olympiastadion öffnet zwei Stunden vor Spielbeginn seine Tore, am Samstag also um 16.30 Uhr. Der Gästebereich im Stadion ist am Marathontor in den Blöcken G und H sowie in den Blöcken 15 bis 17 im Oberrang. Gästefans nutzen bitte ausschließlich den Einlass „Südtor“, um in das Stadion zu gelangen.

Fankneipen

Berlin ist (nach Bremen natürlich) die wohl zweitgrößte Bundesliga-Stadt, wenn es um die Anzahl an Werder-Fan-Kneipen geht. Treffpunkte für Werder-Fans in der Hauptstadt sind vor allem das Alois S., die Bar11 und „Eure Kneipe“. Außerdem können euch auch die Leute vom Fischmob weiterhelfen, wo Werderaner gerne gesehen sind. Für alle Werder-Fans, die zu Hause bleiben, empfehlen wir die Union Bar und Deichstube am Brommyplatz. Eine Übersicht einiger Werder-Fan-Kneipen in Deutschland findet ihr hier.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare