Besondere Bedingungen in Algorfa

Neun Fans sind ganz dicht dran

Werder-Fans im Trainingslager im spanischen Algorfa.

Algorfa -  Egal, wo sich Werder gerade befindet und wie kurzfristig die Reise auch gebucht wird, Fans sind immer mit dabei – in Algorfa ganz genau gesagt: acht plus einem Fisch.

Die Reise hat sich für sie in jedem Fall gelohnt, sie dürfen wie die Journalisten direkt am Spielfeldrand stehen und das Training der Werder-Profis verfolgen.

„Als wir gehört haben, dass Werder doch ins Trainingslager fliegt, habe ich auch sofort gebucht“, sagt Kay Stöcker vom Fan-Club Ahoi Crew in Osnabrück. Ähnlich erging es auch Fabian und Rolf Meyer aus Bremen sowie Michael Schüttler vom Fan-Club Green-White Flavour in Leer. Michael Beisel ist aus Heidelberg angereist und hat seine beiden Kinder Christin und Jola mitgebracht. Die kürzeste Anreise hatte Dieter Wondratschek von den Werderfans-Süd Aichtal. Er lebt nämlich seit über einem Jahr in der Nähe von Algorfa.

Mit einem Tag Verspätung – also wie Lamine Sane – traf auch „Fisch“ ein. Der Werder-Fan aus Bremen hat in den vergangenen Jahren kaum ein Trainingslager verpasst.

Werder-Fans in Algorfa

Werder-Fans in Algorfa.

Werder-Fans in Algorfa.

Werder-Fans in Algorfa.

Werder-Fans in Algorfa.

Werder-Fans in Algorfa.

Werder-Fans in Algorfa.

Werder-Fans in Algorfa.

Werder-Fans in Algorfa.

Werder-Fans in Algorfa.

Schon gelesen?

Werder-Profis extrem gefordert: Kohfeldt lässt die Köpfe rauchen

Veljlovic: „Meine Zukunft ist bei Werder“

Auch interessant

Kommentare zu diesem Artikel