+
In diversen Bremer Kneipen gibt es Bierdeckel mit dem Aufdruck „Refugees Welcome“ und dem Hinweis, dass Werder-Fans für Toleranz und Integration stehen.

Von einer Lesung bis zur Fahrt nach Bergen-Belsen: Werder bietet seinen Fans besondere Veranstaltungen an

Was mit einer Strafe alles möglich ist

Bremen - Klar, am Samstagnachmittag gibt es nur ein Thema beim SV Werder – und das spielt sich auf dem Rasen ab: Bundesliga-Fußball. Dann bebt die Ostkurve.

Doch Werder ist nicht nur Profi-Fußball. Der Club nutzt seine Prominenz auch, um sich für ganz bestimmte Werte einzusetzen. „Gemeinsam für Toleranz und Integration“ heißt eine Veranstaltungsreihe, die es so in Deutschland noch nicht gegeben hat und die Vorbild für andere Vereine werden soll. Denn es ist zugleich eine gewaltpräventive Maßnahme – finanziert auch mit dem Geld aus einer Strafe, die Werder vom DFB für Vergehen der Fans aufgebrummt bekam.

„Man kann für dieses Geld einen Zaun bauen “, sagt Julia Düvelsdorf etwas überspitzt: „Oder man überlegt sich etwas Inhaltliches.“ Genau das hat die Fanbetreuerin des SV Werder gemeinsam mit ihrem Team gemacht und dazu auch das Fanprojekt Bremen ins Boot geholt. Herausgekommen sind die unterschiedlichsten Veranstaltungen – von einer Buchvorstellung über eine Podiumsdiskussion bis hin zu einer speziellen Stadionführung aus Fansicht und einer Gedenkstättenfahrt nach Bergen-Belsen.

„Die Vielfalt war uns dabei ganz wichtig“, betont Düvelsdorf. Es soll ein möglichst breites Publikum angesprochen werden. Aber natürlich sind die eigenen Fans dabei besonders im Blick, speziell die Besucher der Ostkurve, also auch viele Ultras. Die leben zwar für den Club, stehen ihm aber auch sehr kritisch gegenüber. Und mit dem verbotenen Abbrennen von Pyrotechnik im Stadion bescheren sie Werder regelmäßig Geldstrafen. Das macht das Verhältnis nicht ganz einfach.

Die Themen sind alles andere als seicht

Düvelsdorf setzt dabei auf den Dialog. Projekte wie diese Veranstaltungsreihe sollen dabei helfen: „Wir möchten gerne die Bindung zum Verein stärken“, erklärt die Fanbeauftragte: „So bleiben wir im Gespräch mit den Fans – und das ist immer gut.“

Ostkurve im Weserstadion

Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © Gumz
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © Gumz
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © Gumz
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © Gumz
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © Gumz
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © Gumz
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © Gumz
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © Gumz
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © Gumz
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © Gumz
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © Gumz
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nord photo
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion.
Die Ostkurve im Bremer Weserstadion. © nordphoto

Das ist allerdings auch kein Kuschelkurs, die Themen sind alles andere als seicht. Schon beim nächsten Termin geht es durchaus hart zur Sache. „Hooligans. Eine Welt zwischen Fußball, Gewalt und Politik“, lautet der Titel des neuesten Buchs von Robert Claus. Der Autor stellt sein Werk persönlich am Freitag, 8. Dezember, ab 19.30 Uhr im Ostkurvensaal vor.

Am 24. Januar geht es dann um die Ultrakultur. Jonas Gabler liest aus seinem Buch „Ultras“ und anschließend wird es eine Podiumsdiskussion geben. Julia Düvelsdorf hofft dabei auf ein ganz spannend besetztes Podium – mit Teilnehmern aus allen Bereichen. Auch hier steht vor allem der Dialog im Mittelpunkt.

Werder-Fans für Toleranz und Integration

Dauerhaft präsent ist die Veranstaltungsreihe dazu im Bremer Viertel. In diversen Kneipen gibt es nun Bierdeckel mit dem Aufdruck „Refugees Welcome“ und dem Hinweis, dass Werder-Fans für Toleranz und Integration stehen: „Im Stadion, in der Kneipe und überall.“ Die Vorlage dafür haben Fans beigesteuert. Das zu erwähnen, ist Düvelsdorf ganz wichtig. Es sollen gemeinsame Aktionen sein – manchmal auch fernab von Bremen und vom Fußball wie die Fahrt am 19. März 2018 zur Gedenkstätte Bergen-Belsen. 

In dem Konzentrationslager der Nazis kamen im Zweiten Weltkrieg mehr als 50.000 Menschen ums Leben. „Damit sich so etwas nie mehr wiederholt, muss sich jeder mit diesem Thema auseinandersetzen“, sagt Düvelsdorf. Der Club stellt sich ganz deutlich gegen Rechtsextremismus, es gibt Arbeitsgruppen wie „Werder-Fans gegen Rassismus“. 

Dazu passt auch der Workshop im April. Unter dem Titel „Das sieht verboten aus“ wird gezeigt, mit welchen Symbolen Rechtsextremisten ihre Botschaften doch irgendwie ins Stadion bringen wollen. Speziell die vielen Ordner sollen dadurch sensibilisiert werden, aber auch die Fans.

Wer Stadionverbot hat, kann sich rehabilitieren

Die Veranstaltungsreihe bietet zudem eine weitere ganz besondere Möglichkeit: Wer ein Stadionverbot bekommen hat, kann sich durch eine intensive Mitarbeit rehabilitieren. Das geschieht in enger Absprache mit der Polizei und den Verbänden. Auch deshalb ist die Veranstaltungsreihe von bundesweiter Bedeutung. Im Anschluss soll eine Dokumentation an alle Vereine weitergereicht werden. 

Die Veranstaltungen im Überblick:

Freitag, 8. Dezember, 19:30 Uhr, Ostkurvensaal im Weserstadion: 

Buchvorstellung „Hooligans. Eine Welt zwischen Fußball, Gewalt und Politik“ von Robert Claus. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 24. Januar: 

„Ultras“ – Vortrag von Jonas Gäbler mit anschließender Podiumsdiskussion. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 8. Februar, Ostkurvensaal: 

Theaterstück „Wir gegen die anderen“ von der Wilden Bühne. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Montag, 19. März, 9 Uhr: 

Fahrt zur Gedenkstätte Bergen-Belsen; Kosten: 10 Euro bzw. 5 Euro (Schüler, Studenten, Erwerbslose); Anmeldungen unter fanbetreuung@werder.de

Im März noch ohne Termin: 

Streetart – Stadt und Stadionführung. Kosten: 3 Euro.

Im April noch ohne Termin: 

Wopkshop „Das sieht verboten aus“ mit den Referenten Till Schüssler (Fan-Beauftragter von Werder) und Lars Mühlbradt (Sicherheitsbeauftragter bei Werder).

Im Mai noch ohne Termin: 

„Hooligans Deutschland! Wie Hooligans und Neonazis sich bei Länderspielen vernetzen“ – ein Referat von Pavel Bruns. Der Eintritt ist frei.

Im Juni noch ohne Termin: 

Ausstellungseröffnung „Fantastic females – football, her story“ im Wuseum mit Vorträgen von Antje Grabenhorst und Daniela Wurbs. Kosten: 5 Euro.

Kontakt: fanbetreuung@werder.de und info@fanprojektbremen.de

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.