Die Anzeigetafel zeigt das Endergebnis 1:1 zwischen dem FC Bayern und Werder Bremen.
+
Langsam, aber sicher könnte man den Eindruck gewinnen, dass der SV Werder Bremen ein neues Lieblingsergebnis hat. Gegen den FC Bayern setzte es das fünfte Bremer 1:1 in Serie.

Werder gegen den FC Bayern im Internet

„Neuer Werder-Sponsor? 1&1!“ - die Netzreaktionen zum Remis gegen den FC Bayern

München/Bremen - Das hat kaum einer für möglich gehalten: Das 1:1 des SV Werder Bremen gegen den FC Bayern war der erste Punktgewinn der Grün-Weißen gegen den deutschen Rekordmeister im 23. Anlauf! Und der ging zur Überraschung vieler Fans vollkommen in Ordnung - denn Werder präsentierte sich auf Augenhöhe und vergab sogar ein ums andere Mal den möglichen Siegtreffer. Und die Bayern? Die bissen sich am Bremer Bollwerk tatsächlich die Zähne aus. Verrückt! Die Netzreaktionen zu #FCBSVW.  

1:1 beim FC Bayern München! Damit dürfte niemand, der es mit Werder Bremen hält und etwas von Fußball versteht, gerechnet haben. Na gut, vielleicht hat einer ‘was geahnt.

Die Werder-Fans waren jedenfalls nicht bereit, sich zum gefühlt 4563. Mal von den Bayern abschlachten zu lassen...

...und auch die Spieler hatten etwas dagegen, hängten sich voll rein und - Achtung! - hatten sogar bessere Chancen als der Triple-Sieger!

Werder Bremen gegen den FC Bayern: Legende Claudio Pizarro war live dabei - doch nicht jeder hat‘s bemerkt!

Auch abseits des Platztes wurde es mitunter sehenswert: Im Laufe des Spiels, huschte vermehrt das Antlitz der lebenden Legende, Claudio Pizarro, über den TV-Bildschirm. Nur dem Sky-Kommentator war dieser knackige 42-Jährige offenbar nicht geläufig. Nicht nur wir meinen: Maske hin oder her - den (er-)kennt man doch!

Es wurde übrigens auch Fußball gespielt - und aus Bremer Sicht wirklich formidabler. Kein Scherz: für Werder ging es mit einer verdienten 1:0-Führung in die Pause. Maxi Eggestein hatte Neuer einen reingelunzt, hammer!

Am starken Bremer Auftritt nicht ganz unschuldig, war ein verkappter Regionalliga-Spieler, der sich ja inzwischen längst völlig berechtigt Bundesliga-Profi nennen darf: Christian Groß. Die Ruhe in Person.

Kleiner Taktik-Exkurs: Auch nicht ganz unbedeutend für die Münchener Ideenlosigkeit - Müller stand zu tief.

Werder Bremen in der ersten Halbzeit gegen den FC Bayern: Fast unaufhaltsam!

Maximilian Eggestein strafte den FC Bayern München ab - das freute auch die Kollegen von Wumms!

Zwar drehte die Flick-Elf in Durchgang zwei erwartungsgemäß auf und kam zum verdienten Ausgleich, insgesamt hätte Werder Bremen das Spiel beim FC Bayern München mit ein wenig Glück aber durchaus auch gewinnen können.

Und genau das konnten viele Werder-Fans verständlicherweise kaum glauben.

Für Werder Bremen war es übrigens das fünfte 1:1 in Serie - Bundesliga-Rekord! Neuer Sponsor incoming:

Florian Kohfeldt scheint da offenbar an einem ganz speziellen Plan zu tüfteln.

Schöne Randnotiz: Der so oft gescholtene, weil gefühlt bisher fast immer verletzte, Ömer Toprak war gegen den FC Bayern bester Werder-Spieler. Darin waren sich fast alle einig.

Robert Lewandowski gefällt das nicht.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare