+
„Schottisches Werder“ ist der Werder-Fanclub des Jahres 2018.

Auszeichnung bei Weihnachtsfeier im Weserstadion

„Schottisches Werder“ ist Fanclub des Jahres 2018

Bremen - Etwa 870 Kilometer Luftlinie trennen das Bremer Weserstadion und die schottische Kleinstadt Falkirk. Eine große Distanz – für 15 Werder-Fans aber kein Problem. Denn sie brennen für ihren Verein, so sehr, dass ihr Fanclub „Schottisches Werder“ jetzt zum Fanclub des Jahres 2018 gekürt wurde.

Die Auszeichnung nahmen die Anhänger am Sonntag bei der alljährlichen Fanclub-Weihnachtsfeier des SV Werder entgegen. Die Schotten zeichnen sich aber nicht nur durch ihre große Leidenschaft für ihren Lieblingsverein aus, sondern engagieren sich in vielerlei Hinsicht, etwa bei den „International Werder Weekends“, die „der Fanclub initiiert und mit tollem Einsatz umsetzt“, heißt es auf „werder.de“. 

Die Schotten zeigten ein so großartiges Engagement bei der Erstveranstaltung, „dass sich aus der ursprünglich angedachten einmaligen Aktion eine jährlich stattfindende Veranstaltungsreihe entwickeln konnte“, begründet Werder die Wahl.

Spendenlauf-Radtouren zugunsten bedürftiger Kinder

Auch das soziale Engagement des Fanclubs sei vorbildlich. Jährlich übergeben die Anhänger eine Spende an die „Tartans Army Sunshine Appeal“, eine Wohltätigkeitsaktion von Fußballfans für Kinder. Außerdem haben sie schon zwei Spendenlauf-Radtouren von Schottland aus zu einem Werder-Spiel organisiert.

Trotz der großen Entfernung nach Bremen reisen die 15 Mitglieder regelmäßig zu Heim- und Auswärtsspielen der Grün-Weißen. Und wenn sie einmal nicht gemeinsam in die deutschen Stadien pilgern, treffen sie sich im Clubraum in Falkirk, um gemeinsam die Spiele der Bremer zu schauen. Die Schotten zeichnen sich auch durch ihre Gastfreundlichkeit aus und organisieren Stadtführungen, Pub-Besuche und Fahrten zu Fußballspielen schottischer Vereine, wenn Werder-Fans zu Besuch sind.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare