+
In der Westkurve gab es eine kleine Auseinandersetzung zwischen den Fans. Die Ordner waren jedoch schnell zur Stelle.

Polizeibericht: Werder Bremen vs. Bayern München

Typische Fanrivalitäten und einen auf die Nuss  

Während die Fußballsaison in den unteren Ligen längst begonnen hat, startete die Saison für die Mannschaften der Ersten Fußball Bundesliga erst letzte Woche.

In Bremen stand an diesem Samstag mit der Partie Werder Bremen gegen Bayern München das erste Heimspiel an. Mit diesem Spiel verbunden war auch die Polizei wieder voll im Einsatz, um rund um die Begegnung für Sicherheit zu sorgen. Und die Polizei zieht eine erste positive Bilanz: Größere Störungen und Auseinandersetzungen blieben aus, das Sicherheitskonzept der Polizei ging auf.

Noch vor dem Spiel stellte die Polizei zwei Tatverdächtige, nachdem in zwei Fällen Bayern-Fans diverse Fanutensilien geraubt wurden. Während des Spiels kam es im Bereich der Ostkurve zu einer Körperverletzung. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Auseinandersetzung zwischen den Fans

Auseinandersetzung in der Westkurve.
Auseinandersetzung in der Westkurve. © nordphoto
Auseinandersetzung in der Westkurve.
Auseinandersetzung in der Westkurve. © nordphoto
Auseinandersetzung in der Westkurve.
Auseinandersetzung in der Westkurve. © nordphoto

Sowohl die Anreise als auch die Abreise der insgesamt 5000 Gästefans verlief ohne größere Probleme. Der Großteil der Unterstützer aus Bayern war mit eigenen Fahrzeugen oder Bussen angereist. Am Bahnhof nahm die Polizei einige wenige Anreisende aus dem Süden in Empfang. Nach dem Spiel wurden die Bayern-Fans von Polizeikräften zu ihren Bussen bis zur Abreise begleitet. Auch dies verlief ohne Zwischenfälle, heißt in einer von der Polizei veröffentlichten Bilanz zum ersten Heimspiel der Saison.

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare