Die Fans des SV Werder Bremen heizten ihrer Mannschaft bei der Abfahrt zum Nordderby nach Hamburg ordentlich ein.
+
Die Fans des SV Werder Bremen heizten ihrer Mannschaft bei der Abfahrt zum Nordderby nach Hamburg ordentlich ein.

Werder-Fans heiß auf Nordderby gegen HSV

Derby-Stimmung am Osterdeich: 2000 Werder-Fans verabschieden Team bei Abfahrt nach Hamburg

Bremen - Sollte es im Kader des SV Werder Bremen tatsächlich noch einen Profi gegeben haben, der keine Vorfreude auf das große Nordderby beim Hamburger SV (Sonntag, 13.30 Uhr) verspürt, dann dürfte das seit Samstagnachmittag anders sein. Rund 2000 Fans waren an den Osterdeich gekommen, um ihre Mannschaft lautstark und äußerst stimmungsvoll bei der Abreise nach Hamburg zu verabschieden.

Es dauerte nicht lange, und vor dem Weserstadion herrschte eine Atmosphäre wie zu besten Zeiten in der Ostkurve - inklusive Sprechchören, Bannern und Rauchtöpfen. Als der grün-weiße Teambus des SV Werder Bremen dann um 16.30 Uhr im Schritttempo am Fan-Meer vorbeifuhr und die Rampe zum Osterdeich durch grüne Nebelschwaden hinaufrollte, erreichte die Stimmung ihren Höhepunkt.

Jedem Insassen des Busses dürfte spätestens da klar geworden sein, welch große Bedeutung das Derby gegen den HSV für die Bremer Fans hat. Als der Bus dann endlich den Osterdeich erreicht hatte, standen die Fans noch einige Meter Spalier, ehe die Werder-Mannschaft gen Autobahn davonbrauste. Kurios, aber auch ärgerlich: Zwischenzeitlich war - womöglich wegen der zahlreichen Rauchtöpfe - fälschlicherweise der Feueralarm des Weserstadions ausgelöst worden, woraufhin die Feuerwehr mit zwei Leiterwagen und mehreren Einsatzfahrzeugen anrückte.  

Werder Bremen-Fans mit Wahnsinns-Bus-Empfang vor Nordderby gegen den HSV

Bereits das Abschlusstraining am Nachmittag hatten rund 150 Fans vor Ort verfolgt. Nach der Einheit wurden es dann zusehends mehr Grün-Weiße, die sich am Osterdeich zusammenfanden. Die Ultra-Gruppe „Infamous Youth“ hatte vor einigen Tagen zu der Aktion vor dem Nordderby gegen den Hamburger SV aufgerufen. Das fast schon frühlingshafte Wetter dürfte seinen Teil zur großen Resonanz beigetragen haben.

Überwacht wurde die friedliche Versammlung von der Bremer Polizei, die die Fans des SV Werder Bremen zwischenzeitlich darum bat, die Franz-Böhmert-Straße freizumachen und sich auf dem Deich zu postieren. Lange dauerte es nicht, und auf Höhe der Rampe, die zum Osterdeich hinaufführt, war kein Platz mehr frei. (dco/kni) Lies auch das Update: Was für ein Empfang! Werder Bremens Fans feiern mit den Derbysiegern - und die Ultras sagen „Danke“!


Weiter mit der letzten Meldung:

Fans wollen Werder Bremen aufs Derby gegen den HSV einstimmen - und Ole Werner findet‘s „geil“

Bremen - Die Geste hat Tradition – auch wenn sie in pandemischen Zeiten nicht ganz so problemlos umzusetzen ist. Wenn die Profis des SV Werder Bremen am Samstag zum Abschlusstraining vor dem Nordderby in Hamburg (Sonntag, 13.30 Uhr) antreten, dann werden auch zahlreiche Fans der Grün-Weißen am Osterdeich auftauchen. Unter der Woche hatten Ultras zu dieser Aktion aufgerufen – und Trainer Ole Werner freut sich schon auf die erfahrungsgemäß lautstarke und farbenfrohe Unterstützung vor der Abreise.

„Das ist eine geile Aktion“, sagte der 33-jährige Trainer des SV Werder Bremen am Freitag. „Das ist etwas, was noch einmal emotionalisiert, uns die Bedeutung dieses Spiels vor Augen führt.“ Und im Optimalfall zusätzliche Kräfte freisetzt. „Wir freuen uns auf dieses Spiel, jede Unterstützung in jeglicher Form kann und wird uns tragen“, ist sich Ole Werner sicher. „Ich freue mich auf diesen Moment, das ist etwas Besonderes.“ Ein paar Stunden und eine Übernachtung in Hamburg später steht er dann an, der große Auftritt im Derby gegen den HSV im Volksparkstadion.

(So könnte die Startelf-Aufstellung des SV Werder Bremen gegen den Hamburger SV aussehen!)

Werder Bremen gegen den HSV: Ole Werner findet Bremer Fan-Support „eine geile Aktion“

25.000 Zuschauer werden vor Ort sein, 1.400 Gäste-Tickets gingen an den Anhang des SV Werder Bremen. Und auch wenn dann alles etwas kleiner ist als sonst, dürfte die Stimmung für einen erhöhten Pulsschlag bei allen Beteiligten sorgen. Es ist schließlich schon ziemlich lange her, dass Fußballstadien derart gut gefüllt sein durften. Das veranlasste Ole Werner dazu, noch einmal kurz vor dem Derby gegen den HSV warnend den Finger zu heben: „Wichtig ist, dass wenn das Spiel los geht, wir bei allen Emotionen, die uns tragen sollen, vor allem den Fokus auf uns selbst und die Leistung, die wir bringen müssen, um erfolgreich zu sein, haben.“ (mbü)

Werder Bremen: Aufruf der Ultras - Fan-Support bei der Abreise vor dem Derby gegen den HSV gefordert

Weiter mit der letzten Meldung:

Das bevorstehende Derby gegen den Hamburger SV elektrisiert die Fans des SV Werder Bremen. Und während am Sonntag in Hamburg nur ein paar grün-weiße Anhänger ins Volksparkstadion dürfen, ruft die Ultra-Gruppe Infamous Youth nun zum Support am Samstag in Bremen auf.

„Um unserer Mannschaft in dieser sportlich so wichtigen Situation die letzte Motivation mit auf den Weg zu geben, rufen wir alle Werder-Fans auf, am Samstag die Mannschaft bei der Abfahrt in Richtung Hamburg zu verabschieden.“ Treffen der Fans des SV Werder Bremen soll um 15.30 Uhr am Osterdeich in Höhe des Weserstadions sein.

Auch interessant: Ex-Werder- und HSV-Profi Martin Harnik vor dem Nordderby: „Die sportliche Rivalität ist super geil!“

Werder Bremen: Fan-Support vor dem Derby gegen HSV

Der Dachverband Bremer Fanclubs bittet dabei darum, die geltenden Corona-Regeln einzuhalten. „Trotz der aktuellen Lockerungen sollte an Abstände und gegebenenfalls Masken gedacht werden, um dem Pandemie-Geschehen gerecht zu werden“, heißt es in einem Statement auf Twitter.

Das besonders emotionale Auswärtsspiel des Spitzenreiters SV Werder Bremen gegen den Tabellenzweiten HSV steigt dann am Sonntag ab 13.30 Uhr im Hamburger Volksparkstadion. 25.000 Zuschauer dürfen beim Nordderby insgesamt in der Arena dabei sein, das Gästekontingent liegt allerdings nur bei 1.400 Tickets. (han)

Auch interessant: Ömer Toprak trifft im Nordderby gegen den HSV auf seinen Lieblingsgegner!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare