+
Einen großen Bus-Empfang wie hier im Saisonfinale 2016 soll es auch vor dem Halbfinal-Kracher gegen den FC Bayern am 24. April geben.

„Infamous Youth“ macht mobil

Grün-Weißes Bremen: Werder-Fans wollen den Pokalsieg

Bremen - Knapp zehn Jahre ist es inzwischen her, dass der SV Werder Bremen seinen letzten großen Titel gewonnen hat. 2009 sicherten sich die Grün-Weißen mit einem 1:0-Finalsieg gegen Bayer 04 Leverkusen den DFB-Pokal in Berlin. Nach Möglichkeit soll der Erfolg in diesem Jahr wiederholt werden - auch wenn im Halbfinale der große FC Bayern wartet.

Das Ziel „Pokalsieg“ haben sich nicht nur die Bremer Profis auf die Fahne geschrieben: Auch die Ultras der Gruppe „Infamous Youth“ setzen nach dem sensationellen Halbfinal-Einzug mit Siegen gegen Borussia Dortmund (7:5 n.E., Achtelfinale) und den FC Schalke 04 (2:0, Viertelfinale) auf den Gewinn der begehrten Trophäe und haben sich dafür eine besondere Aktion ausgedacht.

Denn anders als noch vor drei Jahren, als der SV Werder ebenfalls in der Vorschlussrunde auf die Bayern traf, findet die Partie dieses Mal nicht in der Münchener Allianz Arena, sondern im Bremer Weserstadion statt. „Infamous Youth“ hat die wegweisende Begegnung zum Anlass genommen, um alle Werder-Anhänger unter dem Motto „Wir wollen den Pokal“ zu mobilisieren.

Der Fahrplan der Gruppe für das DFB-Pokal-Halbfinale: Alle, die es mit den Grün-Weißen halten, sollen ab sofort ihre Fahnen hissen und ihre Fenster, Balkone und Autos in den Werder-Farben schmücken. Zudem soll die Mannschaft am Spieltag (24. April, 20.45 Uhr) von einem groß angelegten Bus-Empfang am Osterdeich beflügelt werden. Schließlich soll der Rekordmeister gleich mal merken, wie der Hase läuft.

Schon gelesen? Bayern-Kracher: Werder hätte 100.000 Tickets verkaufen können

Mit Fans im Rücken soll im Weserstadion der ganz große Coup gelingen

Zum großen Wurf wie in 2009 hatte es gegen die Bayern 2016 bekanntermaßen nicht ganz gereicht - die Bremer verloren damals sehr unglücklich mit 0:2 und schieden aus. Auch weil Bayerns Arturo Vidal mit einer Schwalbe einen Elfmeter geschunden hatte. In der Liga lief es für Werder ebenfalls nicht wie erhofft - bis zum letzten Spieltag musste Werder um den Klassenerhalt bangen. 

Am Ende gelang der Ligaverbleib - auch dank des Schulterschlusses mit den eigenen Fans, die sich mit der aufsehenerregenden Fan-Aktion „#greenwhitewonderwall“ im Saison-Endspurt demonstrativ hinter ihre Mannschaft gestellt hatten. Nun wollen die Werder-Fans erneut den Grundstein für ein furioses Saisonfinale legen, an dessen Ende der Gewinn des Pokals stehen soll.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare