+
Die Fans des SV Werder Bremen zeigen sich in Zeiten der Coronavirus-Krise einmal mehr solidarisch, der verein zieht nach.

Coronavirus-Krise

Mundschutz für den guten Zweck: Auch Werder Bremen verkauft jetzt Masken

Bremen - Jetzt hat auch Werder Bremen Gesichtsmasken im Fanshop-Sortiment. Die gesamten Verkaufserlöse werden nach Angaben des Bundesliga-Clubs gespendet.

„Der SV Werder Bremen möchte seinen Fans und Anhängern die Möglichkeit geben, mit einer fair produzierten Maske etwas zur Eindämmung des Coronavirus beizutragen. Den gesamten Erlös der verkauften Masken spendet Werder an die Bremer Suppenengel“, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Die Masken sollen ab dem 20. Mai erhältlich sein, können aber ab sofort online vorbestellt werden. Der Mundschutz wird laut Werder in Portugal fair produziert, besteht aus 100 Prozent Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau und ist wiederverwendbar. Die Gesichtsmasken kosten 6,95 Euro pro Stück und sind über den Online-Shop sowie im Fanshop am Bremer Weserstadion erhältlich.

Werder Bremen: Verkauf von Gesichtsmasken keine Konkurrenz zu Mundschutz der Fanszene

„Mit dem Verkauf des grün-weißen Gesichtsschutzes möchten wir, wie schon bei den zahlreichen Initiativen der letzten Wochen, auch dieses Mal dafür sorgen, dass hilfsbedürftige Personen in sozialen Notlagen unterstützt werden. Deshalb spenden wir die gesamten Erlöse an die Bremer Suppenengel“, wird Werder-Präsident Hubertus Hess-Grunewald zitiert. Und weiter: „Betonen möchten wir in diesem Zusammenhang, dass hiermit keine Konkurrenz zu den Schutzmasken der Fanszene hergestellt wird, deren Verkauf parallel angelaufen ist. Die generierten Spenden erreichen in beiden Fällen die Bremer Suppenengel.“ (tst)

Letzte Meldung vom 5. Mai 2020:

Mundschutz für den guten Zweck: Fans des SV Werder verkaufen Masken

In der Coronavirus-Krise zeigen die Fans des SV Werder Bremen einmal mehr ihre solidarische Ader und ihre Kreativität. Ein Beleg dafür ist die Idee des „UltrA Team Bremen“ (UTB), Schutzmasken im Werder-Design zu produzieren und zu einem guten Zweck unter allen Anhängern der Grün-Weißen zu verkaufen.

Die Masken sollen pro Stück acht Euro kosten, die Erlöse dem Projekt „Vereint für Bremen“, einer Spendenhilfe für die drei sozialen Bremer Projekte „Bremer Suppenengel“, „Ambulante Versorgungsbrücken e.V.“ sowie „Together we are Bremen“, zugute kommen. In einem Statement der Ultra-Gruppierung des SV Werder Bremen heißt es zur geplanten Aktion: „Wir wollen zeigen, dass Werderfans solidarisch sind und Menschen in schwierigen Lagen zur Seite stehen.“

So sollen die neuen Werder-Masken aussehen.

Werder Bremen-Ultras verkaufen Masken und spenden die Erlöse an Bedürftige in der Coronavirus-Krise

Um die Resonanz auf das Angebot einschätzen zu können, hat das UltrA Team Bremen einen Aufruf gestartet und jeden Werder-Fanclub mit der Bitte um eine Rückmeldung (utb.info@gmx.de) kontaktiert. Denn: Erst ab einer Mindestanzahl von fünf Masken pro Fanclub, will das UTB die Mundschutze versenden. Auch Fans und Einzelpersonen, die keinem Werder-Fanclub angehören, müssen nicht in die Röhre schauen, sondern haben die Möglichkeit - ebenfalls ab einer Mindestbestellmenge von fünf Exemplaren - die Masken zu erwerben. (mwi)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare