+
Auf diese Atmosphäre dürfen sich die Jungs des VfB Peine freuen: Sie wurden vom SV Werder ins Weserstadion eingeladen.

Tolle Geste

Nach Unfall auf der Autobahn: Werder lädt Peiner C-Jugend ins Weserstadion ein

Bremen/Peine - Tolle Aktion von Werder: Der Verein lädt die C-Jugend des VfB Peine in der kommenden Saison zu einem Heimspiel ins Weserstadion ein - und reagiert damit auf einen großen Schreckensmoment, den die jungen Fußballer am vergangenen Wochenende erleben mussten.

Während des Rückwegs von einem Auswärtsspiel in Göttingen verunglückten sieben Spieler und ein Betreuer der Mannschaft auf der A7 in einem Kleinbus. Drei Insassen wurden dabei schwer verletzt, ein Nachwuchsfußballer sogar aus dem Wagen geschleudert. Der Junge zog sich dabei einen Milzriss zu und musste notoperiert werden. Inzwischen ist er außer Lebensgefahr. Ein weiterer Junge liegt noch im Krankenhaus, die meisten anderen gehen wieder zur Schule.

Als Werders Präsident Hubertus Hess-Grunewald von dem Vorfall erfuhr, zögerte er nicht lange und sprach dem VfB Peine sofort eine Einladung aus. 20 Karten stellt Werder der C-Jugend für ein Heimspiel in der neuen Saison zur Verfügung. „Die Jungs freuen sich schon jetzt auf den Besuch im Weserstadion“, sagt Peter Konrad, der Vorsitzende des VfB Peine.

Schon gelesen? Grün-weiße Fahnen für Europa

Große Geste für personell gebeutelten VfB Peine

Und der Bremer Bundesligist ist nicht der einzige Verein, der mit einer tollen Geste auf das Unglück der Peiner Nachwuchsfußballer reagiert. Der BSC Acosta Braunschweig - Peines größter sportlicher Rivale - hat angeregt, dass die restlichen vier Saisonspiele in der Landesliga Braunschweig dem Spitzenreiter aus Peine „geschenkt“ werden. 

Das Team hat nach dem Unfall große Probleme, eine Mannschaft auf den Platz zu bekommen. Die anderen Vereine (Lupo Martini Wolfsburg, MTV Gifhorn, Eintracht Braunschweig II und MTV Wolfenbüttel) haben der Idee bereits zugestimmt, sodass der VfB Peine als Staffelsieger für die Endrunde qualifiziert ist. „Eine große Geste, echtes Fairplay“, freut sich Peines Trainer Christoph Hasselbach.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare