Zu Hause in der Ostkurve im Weserstadion: Die Ultra-Gruppierung von Werder Bremen, L‘Intesa Verde, sammelt Spenden für einen guten Zweck.
+
Zu Hause in der Ostkurve im Weserstadion: Die Ultra-Gruppierung von Werder Bremen, L‘Intesa Verde, sammelt Spenden für einen guten Zweck.

Crowdfunding-Kampagne von L‘Intesa Verde

Werder-Ultras sammeln 22.000 Euro für soziale Projekte

Bremen - Die Fans von Werder Bremen sind längst bekannt dafür, sich nicht nur für Fußball, sondern auch für soziale Projekte einzusetzen. 

Auch die Ultra-Gruppierung L‘Intesa Verde hat sich in Zeiten der Coronavirus-Pandemie auf die Fahne geschrieben, den Fußball in den Hintergrund zu stellen und sich für die Mitmenschen zu engagieren.

Ende April haben die Werder-Fans eine Spendenaktion gestartet. Das Ziel: „vor allem an die Menschen zu denken, denen es nicht gut geht.“ So heißt es in dem Aufruf auf der Crowdfunding-Plattform „Start Next“: „Wir sehen es als unsere Pflicht an, in Bremen soziale Verantwortung zu übernehmen.“ Und die Aktion ist auf große Resonanz gestoßen.

Werder Bremen: Ultras sammeln fast 22.000 Euro Spendengelder

Innerhalb von rund zwei Monaten sind fast 22.000 Euro an Spendengeldern zusammengekommen, über die sich „Die Bremer Suppenengel“, „Ambulante Versorgungsbrücken e.V.“ und „Together we are Bremen“ freuen dürfen. „Zeigen wir einmal mehr, was wir zusammen auf die Beine stellen können! Gemeinsam für Werder, gemeinsam für Bremen!“, hatten die Fans aufgerufen. Es ist ihnen geglückt! (len)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare