Ultras des SV Werder Bremen präsentieren Spenden-Schecks vor der Kneipe Eisen im Bremer Viertel.
+
Die Ultra-Gruppierung L‘Intesa Verde, Fans des SV Werder Bremen, haben viel Geld für den guten Zweck gesammelt.

L‘Intesa Verde und UltrA-Team Bremen helfen

Spenden-Aktion und Verkauf von Masken: Fans sammeln mehr als 33.000 Euro für soziale Projekte

Die Fans des SV Werder Bremen sind längst für ihre soziale Ader bekannt. Unter dem Motto „Vereint für Bremen“ hat zuletzt in der Coronavirus-Krise die Ultra-Gruppierung „L‘Intesa Verde“ Spenden für Hilfseinrichtungen gesammelt.

Knapp 22.000 Euro waren seit Ende April über eine Crowdfunding-Aktion bereits zusammengekommen. Doch dabei ist es nicht geblieben. Die Summe wurde noch um mehr als 16.000 Euro aufgestockt. Das Geld stammt hauptsächlich aus dem Verkauf von Schutzmasken, den die Fan-Gruppe UltrA-Team Bremen organisiert hatte.

Abzüglich von Gebühren, Produktions- und Transportkosten blieben am Ende mehr als 33.500 Euro übrig, die an soziale Einrichtungen gespendet wurden oder werden. Je 9.000 Euro gingen an „Together we are Bremen“, die „Bremer Suppenengel“ und die „Bremer Versorgungsbrücken“. Weil die Spendenaktion auf so große Resonanz stieß, konnte ungeplant sogar noch eine vierte Organisation bedacht werden: „Erinnern für die Zukunft“ darf sich über 6000 Euro freuen.

Viel Geld für guten Zweck: Werder Bremen-Fans „auch in Krisensituationen solidarisch“

„Egal ob private und gruppeninterne Spenden oder das Zur-Verfügung-Stellen von ‚Dankeschöns‘ für unsere Spendensammlung – ohne eure Hilfe wäre die Aktion vermutlich kein solcher Erfolg geworden“, dankt L‘Intesa Verde in einem Statement den Werder-Fans. Und auch das UltrA-Team Bremen ist stolz auf den Maskenverkauf: „Unterm Strich können wir das Projekt als vollen Erfolg bezeichnen. Denn vor allem hat es abermals gezeigt, dass Werder-Fans auch in schwierigen Zeiten und Krisensituationen solidarisch sind.“

Die Aktion ist jetzt erst einmal beendet. Aber die Ultras des SV Werder Bremen planen schon weiter. Rund 530 Euro sind noch in der Kasse. „Dieser Betrag wird von uns natürlich nicht einbehalten, sondern in zukünftige soziale Projekte investiert“, schreibt L‘Intesa Verde. „Einige Ideen für die nächsten Aktionen sind bereits vorhanden.“ (han)

Zur letzten Meldung vom 25. Juli 2020:

Werder Bremen: Ultras sammeln 22.000 Euro für soziale Projekte

Bremen - Die Fans von Werder Bremen sind längst bekannt dafür, sich nicht nur für Fußball, sondern auch für soziale Projekte einzusetzen. Auch die Ultra-Gruppierung L‘Intesa Verde hat sich in Zeiten der Coronavirus-Pandemie auf die Fahne geschrieben, den Fußball in den Hintergrund zu stellen und sich für die Mitmenschen zu engagieren.

Ende April haben die Werder-Fans eine Spendenaktion gestartet. Das Ziel: „vor allem an die Menschen zu denken, denen es nicht gut geht.“ So heißt es in dem Aufruf auf der Crowdfunding-Plattform „Start Next“: „Wir sehen es als unsere Pflicht an, in Bremen soziale Verantwortung zu übernehmen.“ Und die Aktion ist auf große Resonanz gestoßen.

Werder Bremen: Ultras sammeln fast 22.000 Euro Spendengelder

Innerhalb von rund zwei Monaten sind fast 22.000 Euro an Spendengeldern zusammengekommen, über die sich „Die Bremer Suppenengel“, „Ambulante Versorgungsbrücken e.V.“ und „Together we are Bremen“ freuen dürfen. „Zeigen wir einmal mehr, was wir zusammen auf die Beine stellen können! Gemeinsam für Werder, gemeinsam für Bremen!“, hatten die Fans aufgerufen. Es ist ihnen geglückt! (len)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare