+
Milos Veljkovic lässt sich für seinen Treffer zum 1:0 gegen den 1. FC Köln feiern. Nach der Pause durfte Milot Rashica (l.) seinen Treffer bejubeln.

Veljkovic und Rashica schieben Bremer in Statistik vor

16 verschiedene Torschützen: Werder ligaweit an der Spitze

Bremen - Erst Milos Veljkovic, dann Milot Rashica - seit dem Spiel gegen den 1. FC Köln am Montag hat Werder Bremen zwei weitere Tor-Debütanten in der Bundesliga.

Und weil der Innenverteidiger und der Flügelflitzer schon die Torschützen Nummer 15 und 16 im Bremer Kader sind, steht Werder in einem speziellen Ranking plötzlich ganz vorne: Keine Mannschaft in der Fußball-Bundesliga hat mehr verschiedene Torschützen in der laufenden Saison als Werder.

Die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt liegt damit gleichauf mit Bayern München und Borussia Dortmund - die allerdings insgesamt weitaus häufiger getroffen haben als die Bremer mit ihren 27 Toren. Dortmund hat schon 53 Treffer auf dem Konto, Bayern sogar 65.

Zwei Drittel des Bremer Kaders treffen

Erstaunlich ist auch die werder-interne Statistik: 16 Torschützen bei 25 in dieser Saison bisher eingesetzten Spielern - fast zwei Drittel des Kaders haben also schon genetzt. Von den Mittelfeldspielern und Stürmern haben bisher einzig die Nachwuchskräfte Ole Käuper und Johannes Eggestein sowie der inzwischen abgewanderte Izet Hajrovic gespielt, aber nicht getroffen. Kehrseite der Vielseitigkeit: Werder fehlt der echte Goalgetter. Bester Schütze ist Max Kruse mit erst fünf Treffern. Mehr als zwei Tore hat sonst keiner im Team geschossen.

Auffällig ist die aktuelle Häufung der Tor-Debütanten: Gegen Köln trafen Veljkovic und Rashica. Eine Woche zuvor hatte Aron Johannsson gegen Borussia Mönchengladbach sein erstes Saisontor geschossen, zwei Wochen davor trafen Florian Kainz und Ludwig Augustinsson erstmals in dieser Saison. Und wiederum eine Woche davor hatte Zlatko Junuzovic gegen Schalke 04 seinen ersten Treffer erzielt.

Werder zum dritten Mal in vier Jahren top

Viele Spieler zu haben, die treffen können - darin ist Werder schon fast traditionell gut. Angenommen Werder bleibt bis Saisonende die Mannschaft mit dem meisten verschiedenen Torschützen, wäre es bereits die dritte Top-Platzierung in vier Jahren in dieser Statistik.

Vergangene Saison lag Werder alleine auf Rang eins mit 18 Torschützen (vor Bayern und Schalke 04, je 16). 2014/2015 war Werder mit 16 Torschützen Spitze (gemeinsam mit dem FC Augsburg). Der kleine Ausreißer in der Mitte: 2015/2016 landete Werder mit 13 Torschützen im Mittelfeld der Tabelle.

Die bisherigen Bremer Torschützen der Saison 2017/2018:

Max Kruse (5), Fin Bartels, Thomas Delaney, Maximilian Eggestein, Theodor Gebre Selassie, Florian Kainz (je 2), Ludwig Augustinsson, Philipp Bargfrede, Ishak Belfodil, Jerome Gondorf, Aron Johannsson, Zlatko Junuzovic, Niklas Moisander, Milot Rashica, Lamine Sane, Milos Veljkovic (je 1)

Schon gelesen?

Veljkovic trifft und macht sich immer interessanter

Kohfeldt verspricht: „Rashica wird noch besser“

Der StubenShop: Kaufhaus für das grün-weiße Lebensgefühl

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare