Petri Pasanen (2. von links) und Daniel Jensen (2. von rechts/mit Sohn Luca) haben sich am Samstag vom Bremer Publikum im Weserstadion verabschiedet.

Abschied vom treuen Duo

Bremen - Es gab Blumen und eine Collage: Petri Pasanen (2. von links) und Daniel Jensen (2. von rechts/mit Sohn Luca) haben sich am Samstag vom Bremer Publikum im Weserstadion verabschiedet.

Vor dem letzten Heimspiel gegen Dortmund dankten die drei Geschäftsführer (von links) Klaus-Dieter Fischer, Klaus Allofs und Klaus Filbry dem Duo für sieben Jahre im Werder-Trikot. Während Pasanen danach spielte, stand Jensen nicht mal im Kader.

Abschied von Pasanen und Jensen

Nach dem Schlusspfiff begannen bei Petri Pasanen und Daniel Jensen die Minuten des Abschieds. Der Finne und der Däne, die sieben Jahre im Diensten von Werder standen, wurden schon während der Partie von den Fans gefeiert. © Nordphoto
Nach dem Schlusspfiff begannen bei Petri Pasanen und Daniel Jensen die Minuten des Abschieds. Der Finne und der Däne, die sieben Jahre im Diensten von Werder standen, wurden schon während der Partie von den Fans gefeiert. © Nordphoto
Nach dem Schlusspfiff begannen bei Petri Pasanen und Daniel Jensen die Minuten des Abschieds. Der Finne und der Däne, die sieben Jahre im Diensten von Werder standen, wurden schon während der Partie von den Fans gefeiert. © Nordphoto
Nach dem Schlusspfiff begannen bei Petri Pasanen und Daniel Jensen die Minuten des Abschieds. Der Finne und der Däne, die sieben Jahre im Diensten von Werder standen, wurden schon während der Partie von den Fans gefeiert. © Nordphoto
Nach dem Schlusspfiff begannen bei Petri Pasanen und Daniel Jensen die Minuten des Abschieds. Der Finne und der Däne, die sieben Jahre im Diensten von Werder standen, wurden schon während der Partie von den Fans gefeiert. © Nordphoto
Nach dem Schlusspfiff begannen bei Petri Pasanen und Daniel Jensen die Minuten des Abschieds. Der Finne und der Däne, die sieben Jahre im Diensten von Werder standen, wurden schon während der Partie von den Fans gefeiert. © Nordphoto
Nach dem Schlusspfiff begannen bei Petri Pasanen und Daniel Jensen die Minuten des Abschieds. Der Finne und der Däne, die sieben Jahre im Diensten von Werder standen, wurden schon während der Partie von den Fans gefeiert. © Nordphoto
Nach dem Schlusspfiff begannen bei Petri Pasanen und Daniel Jensen die Minuten des Abschieds. Der Finne und der Däne, die sieben Jahre im Diensten von Werder standen, wurden schon während der Partie von den Fans gefeiert. © Nordphoto
Nach dem Schlusspfiff begannen bei Petri Pasanen und Daniel Jensen die Minuten des Abschieds. Der Finne und der Däne, die sieben Jahre im Diensten von Werder standen, wurden schon während der Partie von den Fans gefeiert. © Nordphoto
Nach dem Schlusspfiff begannen bei Petri Pasanen und Daniel Jensen die Minuten des Abschieds. Der Finne und der Däne, die sieben Jahre im Diensten von Werder standen, wurden schon während der Partie von den Fans gefeiert. © Nordphoto
Nach dem Schlusspfiff begannen bei Petri Pasanen und Daniel Jensen die Minuten des Abschieds. Der Finne und der Däne, die sieben Jahre im Diensten von Werder standen, wurden schon während der Partie von den Fans gefeiert. © Nordphoto
Nach dem Schlusspfiff begannen bei Petri Pasanen und Daniel Jensen die Minuten des Abschieds. Der Finne und der Däne, die sieben Jahre im Diensten von Werder standen, wurden schon während der Partie von den Fans gefeiert. © Nordphoto
Nach dem Schlusspfiff begannen bei Petri Pasanen und Daniel Jensen die Minuten des Abschieds. Der Finne und der Däne, die sieben Jahre im Diensten von Werder standen, wurden schon während der Partie von den Fans gefeiert. © Nordphoto
Nach dem Schlusspfiff begannen bei Petri Pasanen und Daniel Jensen die Minuten des Abschieds. Der Finne und der Däne, die sieben Jahre im Diensten von Werder standen, wurden schon während der Partie von den Fans gefeiert. © Nordphoto
Nach dem Schlusspfiff begannen bei Petri Pasanen und Daniel Jensen die Minuten des Abschieds. Der Finne und der Däne, die sieben Jahre im Diensten von Werder standen, wurden schon während der Partie von den Fans gefeiert. © Nordphoto

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare