Anthony Ujah
1 von 8
Begonnen hatte die Karriere von Anthony Ujah 2005 beim nigerianischen Club Abuja FC. Über Norwegen fand Ujah 2011 den Weg in die deutsche Bundesliga.
Anthony Ujah
2 von 8
Dort lief er zunächst in der Saison 2011/12 für den FSV Mainz 05 auf, spielte aber nur in 17 Pflichtspielen. 
Anthony Ujah
3 von 8
In der folgenden Saison wurde er an den 1. FC Köln verliehen, 2013 verpflichteten ihn die Kölner fest. In 102 Spielen erzielte er 36 Treffer und schaffte in der Spielzeit 2013/14 den Aufstieg mit dem FC.
Anthony Ujah
4 von 8
Anthony Ujah wechselte zur Saison 2015/2016 vom 1. FC Köln zu Werder Bremen. An der Weser unterzeichnete er einen Vertrag bis 2019.
Anthony Ujah
5 von 8
„Er ist ein schneller, torgefährlicher Stürmer, der sich bei uns noch weiterentwickeln kann“, sagte der damalige Sportchef Thomas Eichin, nachdem der Wechsel von Köln nach Bremen bekannt wurde. 
Anthony Ujah
6 von 8
In 37 Pflichtspielen erzielte Ujah insgesamt 14 Treffer für die Grün-Weißen.
Anthony Ujah
7 von 8
Seine wichtigste Aktion im Werder-Trikot war aber seine Vorlage zum 1:0 durch Papy Djilobodji im Spiel gegen Eintracht Frankfurt 2016. Das Tor bedeutete den Klassenerhalt auf den letzten Drücker. 
Anthony Ujah
8 von 8
Zur Saison 2016/17 lockte China, Ujah wechselte für 11,5 Millionen Euro zum Liaoning FC. Nach dem Abstieg in die zweite chinesische Liga löste er seinen Vertrag im November 2017 aber auf und erklärte, zurück in die Bundesliga zu wollen.

Fotostrecke

Anthony Ujah: Seine Karriere in Bildern

Obwohl Anthony Ujah nur eine Saison bei Werder Bremen spielte, hat er bei den Fans Eindruck hinterlassen - auch durch eine entscheidende Torvorlage. Seine Karriere in Bildern.

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.