1 von 14
Raphael Wolf: Was für eine bittere Rückkehr in seine Heimatstadt. Sechs Gegentore, an denen er keine Schuld trug. Es wird aber Zeit, dass er mal einen „Unhaltbaren“ hält. So etwas kann eine Mannschaft beflügeln. Note 4
2 von 14
Clemens Fritz: Kehrte in die Startelf zurück und verdrängte Marnon Busch auf die Bank. Eigenwerbung betrieb Fritz aber überhaupt nicht. Kein Zeichen des Aufbäumens – ging stattdessen mit unter. Note 5
3 von 14
Sebastian Prödl: Ein paar wichtige Grätschen zu Beginn, dann verschuldete er den Elfmeter gegen Müller und wirkte zunehmend unsicher. Note 5
4 von 14
Assani Lukimya: Von Götze vor dem 0:4 übel ausgewackelt, sah tatenlos zu. Zu weit weg von Vorlagengeber Shaqiri bei Lahms Treffer zum 0:5 – und dann fälschte er als Krönung auch noch Götzes Schuss zum 0:6 ab. Note 6
5 von 14
Santiago Garcia: Seine völlig verunglückte Kopfballrückgabe zu Keeper Wolf zeigte wunderbar, wie nervös und fahrig der argentinische Linksverteidiger war. Zu spät gegen Lahm, dessen Schuss er dann zum 0:1 abfälschte. Note 5,5
6 von 14
Felix Kroos (bis 62.): Bekam mal wieder eine Chance in der Anfangsformation – und ließ sie liegen. Als einer von zwei „Sechsern“ viel zu brav und hoffnungslos überfordert. Hatte läppische 15 Ballkontakte – erschreckend. Note 6
7 von 14
Cedric Makiadi: Genau wie Nebenmann Kroos mit einer gruseligen Vorstellung. Bekam im defensiven Mittelfeld überhaupt keinen Zugriff und ließ die Bayern machen. Note 6
8 von 14
Fin Bartels: Folgenschwerer Fehlpass vor dem 0:1. Verursachte auch noch durch ein unnötiges Foul den Freistoß, den Alonso zum 2:0 für die Bayern versenkte. In der Offensive nahezu unsichtbar. Note 6
9 von 14
Zlatko Junuzovic: Nur viel Laufen reicht einfach nicht. Sorgte als zentraler Mann im Mittelfeld für keinerlei Entlastung. Ein guter Ball auf Di Santo (36.) – das war’s. Viel zu wenig. Note 5

Nach Bayern-Debakel: Werder in der Einzelkritik

Es hagelt Sechsen für die „Sechser“.

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.