+
Trägt Kapitän Max Kruse auch in der kommenden Saison das Werder-Trikot?

Auch Bayern und Dortmund im Rennen

Transfer-Hammer? Gladbach will angeblich Kruse zurück 

Bremen - Achtung, Werder! Borussia Mönchengladbach will Max Kruse zurück ins Rheinland holen. Das berichtet der „Express“. Manager Max Eberl soll bereits tätig geworden sein, um weiteren Interessenten wie dem FC Bayern und Borussia Dortmund einen Schritt voraus zu sein.

Die Clubs setzen darauf, Kruse im Sommer ablösefrei verpflichten zu können. Der Vertrag des 30-Jährigen läuft im Sommer aus. Noch gab es keine konkreten Verhandlungen mit dem Kapitän um eine vorzeitige Verlängerung. Kruse wartet offenbar ab, ob sich Werder für das internationale Geschäft qualifiziert. Und die Bremer haben nach der eher mäßigen Hinrunde ihres eigentlich besten Spielers ebenfalls mit einem Top-Angebot gezögert.

Zum Update: Die erste kurze Jagd auf Kruse - Interesse aus Gladbach, Dortmund und München fast schon kein Thema mehr

Durch das Gladbacher Interesse könnte nun Bewegung in die Geschichte kommen. Dem „Express“ sagte Eberl: „Max Kruse ist ein super Spieler. Er ist einen großartigen Weg gegangen nach der schweren Verletzung, die er zu Beginn seiner Karriere hatte. Ausschließen darf man im Fußball nichts.“

Kommentar: Kruse-Gerüchte nur der Auftakt der heißen Phase

Kruse war zwei Jahre bei den Fohlen

Kruse hat von 2013 bis 2015 das Trikot der Fohlen getragen. Dank einer Ausstiegsklausel wechselte er für eine Ablösesumme von zwölf Millionen Euro zum VfL Wolfsburg. Doch dort fühlte er sich nie richtig wohl, nur ein Jahr später kehrte er nach Bremen zurück, wo seine Profi-Karriere begonnen hatte. Als Jugendlicher war Kruse aus Hamburg vom SC Vier- und Marschlande an die Weser gekommen, schaffte es bis in die Bundesliga – allerdings nur ein Mal. 

Aufgrund der großen Konkurrenz im Angriff verließ Kruse Werder aber 2009 Richtung St. Pauli. 2012 ging es weiter zum SC Freiburg, 2013 dann zu Borussia Mönchengladbach. Kruse war auf dem Höhepunkt seiner Karriere, spielte in der Nationalmannschaft. Wolfsburg wurde zum Karriere-Knick, in Bremen blühte er wieder auf.

Hier geht es zu unserem Werder-Transfer-Ticker!

Kruses Leistungsexplosion lässt Vereine aufhorchen

Seit dieser Saison ist er Kapitän, enttäuschte sportlich allerdings ein wenig in der Hinrunde. Im neuen Jahr ist er dagegen topfit, hat gegen Hannover (1:0) und Frankfurt (2:2) ganz stark gespielt. In dieser Verfassung ist er für jeden Bundesligisten ein Thema, möglicherweise auch für Clubs aus dem Ausland. Dass der Angreifer ablösefrei ist, macht ihn noch interessanter.

Aber auch Werder hat keine schlechten Karten, wie Kruse erst kürzlich betont hat: „Ich habe nicht mit anderen Vereinen verhandelt, und das habe ich in naher Zukunft auch nicht vor. Ich habe immer betont, dass ich mich hier sehr wohlfühle und das sportliche Ziel mit der Mannschaft über allem steht.“ Und Trainer Florian Kohfeldt gab sich zuletzt ziemlich optimistisch: „Ich habe nach wie vor ein sehr, sehr gutes Gefühl, dass er verlängern wird. Ich denke, er weiß sehr genau, was er an Werder und dem Umfeld hat. Er weiß zudem auch sehr genau, dass er ein Gesicht für etwas sein kann, das gerade erst beginnt.“ Zu sicher sollten sich die Bremer aber nicht sein...

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare