Werder-Party nach Derby-Sieg beim HSV

Was für ein Wahnsinns-Empfang! Werder-Fans feiern mit den Derbysiegern – und die Ultras sagen „Danke“

Bremen – Marvin Ducksch hatte es schon geahnt. „Ich bin gespannt, wie wir gleich in Bremen empfangen werden“, sagte der Torjäger nach dem 3:2-Sieg des SV Werder Bremen im Nordderby beim Hamburger SV. Dort warteten dann am Weserstadion tatsächlich rund 700 Fans mit Bengalos und Co. auf die Ankunft des Mannschaftsbusses und feierten mit dem Team eine wilde Party, wenn auch auf Abstand wegen Corona. Trotzdem war die Stimmung gigantisch, es wurde ein denkwürdiger Abend – mit einer besonderen Geste der Ultras.

Es kehrte kurz Stille ein, als ein Sprecher der Ultras per Megaphon eine kleine Rede hielt. „Vielen Dank, dass es mit euch nach zwei beschissenen Jahren wieder so viel Spaß machte“, sagte er – und dann gab es kein Halten mehr. Leonardo Bittencourt holte die Musikbox raus und dann wurde „Ducksch is on fire“ gegrölt. Spieler wie Fans des SV Werder Bremen tanzten vor Freude und forderten lautstark Trainer Ole Werner. Der hielt sich erst im Hintergrund, kam dann aber doch noch etwas nach vorne und feierte ein bisschen mit.

Nach Derbysieg beim HSV: Werder Bremen feiert Riesenparty mit Fans am Weserstadion

Schon am Samstag hatten die Werder-Fans für eine besondere Stimmung am Weserstadion gesorgt. Fast 2 000 Anhänger verabschiedeten den Werder-Bus mit viel Gesang und viel grün-weißem Rauch bei der Abfahrt nach Hamburg. „Das war ein Gänsehautmoment“, schwärmte Werder Bremens Trainer Ole Werner: „Das Nordderby ist eine Partie, die elektrisiert. Auch ich weiß, was das Spiel für die Region, für den Verein und unsere Fans bedeutet. Mich freut es, dass wir die Unterstützung der letzten Tage mit guten Leistungen zurückzahlen konnten.“

Lesen Sie auch: Marvin Ducksch will bei Werder Bremen bleiben - auch im Falle des Nicht-Aufstiegs!

Werder Bremen: Ömer Toprak über Derbysieg beim HSV - „Geil zu gewinnen, nachdem dich 20.000 Fans die ganze Zeit auspfeifen“

Voll des Lobes waren auch die Spieler. „Die Fan-Aktion gestern hat uns einfach ein sehr gutes Gefühl mitgegeben und das hat man auch in der ersten Halbzeit gemerkt, als wir losgelegt haben wie die Feuerwehr. Wir wollten den Fans diesen Derbysieg unbedingt schenken“, meinte Ömer Toprak, der in seiner langen Karriere schon einiges erlebt hat. Dass allerdings 2000 Fans des SV Werder Bremen am Osterdeich die Abfahrt eines Busses feiern, als wäre gerade die Meisterschaft gewonnen worden, dürfte für ihn neu sein.

Auch interessant: Ist Werder Bremen an diesem Spieler von Borussia Mönchengladbach interessiert?

Im Volksparkstadion machten die 1.400 zugelassenen Werder-Fans dann weiter, hatten es in der halb vollen Arena des HSV natürlich schwer. Doch auch das hat seinen Charme, wie Toprak anmerkte: „Es ist geil, wenn du auf den Platz gehst, 20.000 pfeifen dich fast die ganze Zeit aus und dann gewinnst du.“ Die Werder-Profis feierten ausgelassen vor dem Gästeblock – und in Bremen ging die Party dann auch noch weiter… (kni)

Auch interessant: Niclas Füllkrug spricht im Interview über die Nordderby-Party, den Ukraine-Krieg und seine Zukunft mit Marvin Ducksch!

Rubriklistenbild: ©  DeichStube

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare