Bei den Spielern des SV Werder Bremen ist die Freude nach dem siebten Sieg und dem damit verbundenen Sprung auf Platz zwei groß.
+
Bei den Spielern des SV Werder Bremen ist die Freude nach dem siebten Sieg und dem damit verbundenen Sprung auf Platz zwei groß.

Werder punktgleich mit Tabellenführer

Schalke 04 und Darmstadt lassen Punkte liegen: Werder steht nach dem 22. Spieltag auf Platz zwei

Bremen - Der SV Werder Bremen steht nach dem 22. Spieltag auf dem zweiten Tabellenplatz der 2. Fußball-Bundesliga. Die Grün-Weißen, die als Dritter in das Wochenende gegangen waren, profitierten von einem Ausrutscher des Tabellenführers SV Darmstadt 98. Die „Lilien“ kamen bei Hannover 96 nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus und rutschten in der Tabelle sogar auf den vierten Tabellenplatz ab. Auch der FC Schalke 04 ließ wichtige Punkte im Aufstiegskampf liegen.

Durch den 2:1-Auswärtssieg bei Hansa Rostock hatte der SV Werder Bremen am Freitagabend Druck auf die Konkurrenz aufgebaut, denn aufgrund der drei gesammelten Punkte sprang die Mannschaft von Trainer Ole Werner vorübergehend auf den ersten Tabellenplatz. Der FC St. Pauli zog am Samstag jedoch nach und gewann seine Partie beim SSV Jahn Regensburg mit 3:2. Mit dem um einen Treffer besseren Torverhältnis überholten die „Kiezkicker“ den SV Werder Bremen in der Tabelle wieder, beide Teams haben 41 Punkte auf dem Konto.

Werder Bremen auf Tabellenplatz zwei: Darmstadt 98 und Schalke 04 lassen am 22. Spieltag Punkte liegen

Am Sonntag hätte der SV Darmstadt 98 wieder an die Tabellenspitze zurückkehren können, doch die „Lilien“ erreichten bei Hannover 96 lediglich ein 2:2-Unentschieden. Da der Hamburger SV schon am Samstag mit 2:0 gegen den 1. FC Heidenheim gewann und nun mit 40 Punkten auf Rang drei liegt, rutschten die Darmstädter, die zwar ebenfalls 40 Punkte, aber das schlechtere Torverhältnis haben, vom ersten auf den vierten Tabellenplatz ab.

Der SV Werder Bremen verbessert sich somit nach dem 22. Spieltag auf den zweiten Platz. Niclas Füllkrug und Marvin Ducksch, der auch im siebten Spiel in Folge traf und damit einen 40 Jahre alten Vereinsrekord von Rudi Völler einstellte, schossen den 2:1-Erfolg in Rostock heraus. Die Grün-Weißen dürfen sich somit durchaus als Gewinner des Spieltags sehen, zumal neben Darmstadt 98 noch ein weiterer Konkurrent im Aufstiegskampf patzte: Der FC Schalke 04 ließ bei Fortuna Düsseldorf wichtige Punkte liegen. Die „Königsblauen“ unterlagen trotz eigener 1:0-Führung noch mit 1:2. Damit bescherte Schalke zwar dem neuen Fortuna-Trainer Daniel Thioune eine geglückte Premiere, bleibt mit 37 Punkten aber nur Tabellenfünfter, punktgleich mit dem Sechsten 1. FC Heidenheim.

Werder Bremen punktgleich mit Spitzenreiter St. Pauli auf Tabellenplatz zwei in der 2. Fußball-Bundesliga

Während der FC Schalke 04 in der kommenden Woche zu Hause gegen den Tabellenachten SC Paderborn um die nächsten Punkte kämpft, sind die fünf Aufstiegskandidaten allesamt gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte gefordert: So trifft der SV Werder Bremen am Samstag im Heimspiel gegen den FC Ingolstadt (13.30 Uhr, im DeichStube-Liveticker), der Hamburger SV tritt zur selben Zeit beim SV Sandhausen an. Bereits am Freitagabend gastiert der 1. FC Heidenheim bei Dynamo Dresden. Spitzenreiter St. Pauli empfängt am Sonntag Hannover 96, auch der SV Darmstadt 98 spielt zu Hause und trifft auf den FC Hansa Rostock.

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare