+
Die Werder-Profis dürfen auch in der kommenden Saison wieder in der Bundesliga jubeln - der Club erhielt die Lizenz ohne Auflagen.

Für die Spielzeit 2019/2020

Alles sauber bei Werder: Lizenz ohne Auflagen erteilt

Bremen – Dass Werder Bremen sportlich absolut bundesliga-tauglich ist, hat die Mannschaft in der zu Ende gehenden Saison mehr als bewiesen. Jetzt hat die Deutsche Fußball-Liga bestätigt: Auch in allen anderen Bereichen des Clubs gibt es bei Werder nichts zu meckern. Mit anderen Worten: Die Bremer haben die Lizenz für die kommende Saison ohne Auflagen erhalten.

Diese – fraglos so erwartete – Nachricht ging am Freitagmorgen auf der Werder-Geschäftsstelle ein.

Schon gelesen? Bargfrede gibt nicht auf: „Ich bleibe positiv“

Filbry: „Solides wirtschaftliches Fundament“

„Wie in den Vorjahren wurde unser wirtschaftlich sehr solides Fundament berücksichtigt. Darüber hinaus konnten wir alle Kriterien der Lizenzierung erfüllen“, erklärt Klaus Filbry, Vorsitzender der Geschäftsführung, in einer Mitteilung des Vereins.

Der SV Werder hat die Lizenz in den vergangenen Jahren stets ohne Auflagen –sprich: ohne Nachbesserungsaufforderungen – erhalten. Im Lizenzierungsverfahren wird von der DFL nicht nur die wirtschaftliche Leistungskraft der Clubs geprüft, sondern auch Faktoren wie die Infrastruktur, Administration und Medien unter die Lupe genommen. Passt alles wie von der DFL vorgegeben, wird die Spielberechtigung für die kommende Saison erteilt.

Mehr News zu Werder Bremen

Ohne den verletzten Milot Rashica, dafür mit Niclas Füllkrug – das ist die voraussichtliche Aufstellung von Werder Bremen gegen die TSG 1899 Hoffenheim. Spannender Meisterschaftskampf in Schweden: Ex-Bremer Aron Johannsson hat mit seinem Club Hammarby IF gegen Werder-Leihgabe Felix Beijmo und Malmö FF gewonnen und somit die Tabellenführung übernommen.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare