+
Valerien Ismael

Ex-Werder-Profi

Coach in Athen: Ismael bekommt den Vorzug vor Skripnik

Bremen - 2004 gewannen sie gemeinsam das Double mit Werder Bremen. Jetzt hat der eine dem anderen offenbar einen Job weggeschnappt.

Ex-Werder-Profi Valerien Ismael wurde am Dienstagnachmittag als neuer Trainer des Athener Erstligisten Apollon Smyrnis bestätigt – bis kurz vor der Bekanntgabe galt auch der ehemalige Bremer Bundesliga-Trainer Viktor Skripnik als einer von zwei verbliebenen Kandidaten.

Der 43 Jahre alte Ismael ist seit seiner Entlassung beim VfL Wolfsburg Ende Februar 2017 ohne Club. Vor dem Bundesliga-Team der „Wölfe“ hatte er deren zweite Mannschaft trainiert sowie beim 1. FC Nürnberg in Liga zwei und bei Hannover 96 II Station gemacht. Jetzt wartet in Griechenland das erste Trainerengagement außerhalb Deutschlands auf den gebürtigen Franzosen. Als Spieler gewann der Innenverteidiger mit Werder (2004) und Bayern München (2006) jeweils das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal.

Double-Gewinner Valerien Ismael (re.) und Viktor Skripnik (2 vr.)

In Bremen gehörte Skripnik zu Ismaels Teamkollegen. Nun standen beide offenbar in Kontakt mit Apollon Smyrnis, dem Tabellen-14. der abgelaufenen Saison in der griechischen Super-League. Der Ukrainer soll sich in aussichtsreichen Verhandlungen mit den Griechen befunden haben. Es wäre für ihn der erste Trainerposten seit seiner Beurlaubung bei Werder Bremen im September 2016 gewesen. Bei den Grün-Weißen ist sein Vertrag nie aufgelöst worden, weshalb Skripnik noch bis Ende des kommenden Monats auf der Gehaltsliste steht.

Viktor Skripnik coachte von 2014–2016 die Werder-Profis.

Schon gelesen?

Baumann über Sargent: „Seine Leistungen sind beeindruckend“

Dos Santos Haesler kommt: Neuer Torhüter für die U23

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare