+
Max Kruse darf auf eine Nominierung für den Confederations Cup hoffen.

Kaderbekanntgabe

Confed Cup: Am 17. Mai weiß Kruse Bescheid

Frankfurt - Ein bisschen muss sich Max Kruse noch gedulden, doch der Werder-Profi erfährt immerhin noch vor Saisonende, wie er seinen Sommer planen muss.

Bundestrainer Joachim Löw wird am 17. Mai, also drei Tage vor dem letzten Bundesliga-Spieltag, den Kader für den Confederations Cup in Russland nominieren. Die Bekanntgabe des Aufgebotes erfolgt bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit U21-Auswahlcoach Stefan Kuntz in der Frankfurter DFB-Zentrale. Bei der Auswahl der Spieler müssen sich Löw und Kuntz eng abstimmen, da die beiden Turniere fast zeitgleich stattfinden und etliche Akteure für beide Mannschaften infrage kämen.

Löw will beim Confed-Cup vom 17. Juni bis 2. Juli auf zahlreiche Stammspieler wie Toni Kroos, Mesut Özil oder Mats Hummels verzichten. Diese sollen mit Blick auf die WM 2018 in Russland im Sommer einen langen Urlaub vor der WM-Saison haben. Dadurch kam auch Max Kruse ins Spiel. Löw hat sich bereits mehrfach positiv über den Bremer geäußert und eine Rückkehr des einst wegen einiger Disziplinlosigkeiten aussortierten Angreifers für denkbar bezeichnet.

Werder-Profi Serge Gnabry dürfte einen Platz in der U21 sicher haben. Darauf darf auch noch Robert Bauer hoffen. Der Außenverteidiger war allerdings nach den Olympischen Spielen nicht mehr für die Nachwuchsmannschaft berücksichtigt worden.

Update: Max Kruse nicht für den Confed-Cup nominiert.

mit dpa

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare