+
Mitte August läutet die erste Runde des DFB-Pokals die neue Saison 2018/2019 ein.

Erste Runde ausgelost

DFB-Pokal: Werder trifft auf Wormatia Worms

Dortmund - Der erste Pflichtspiel-Gegner der Saison 2018/2019 steht fest: Werder Bremen trifft in der ersten Runde des DFB-Pokals auf Wormatia Worms aus der Regionalliga Südwest.

Das hat die Auslosung am Freitagabend im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund ergeben. „Losfee“ war Moderatorin Palina Rojinski. Die Auslosung wurde im Anschluss an das WM-Testspiel zwischen Deutschland und Saudi-Arabien von der ARD übertragen. Die erste Hauptrunde wird zwischen Freitag, 17. August, und Montag, 20. August, ausgespielt. Die genaue Terminierung der einzelnen Spiele steht noch aus. Wormatia Worms (Rheinland-Pfalz) als klassentieferer Club hat Heimrecht.

Erste Pokal-Runde für Werder traditionell schwer

In der vergangenen Saison hatte es Werder nach Siegen gegen die Würzburger Kickers (3:0), die TSG 1899 Hoffenheim (1:0), und den SC Freiburg (3:2) bis ins Viertelfinale geschafft. Dort war gegen Bayer 04 Leverkusen (2:4) Endstation.

Die Rollenverteilung ist in diesem Jahr natürlich wieder eindeutig, die erste Runde ist für Werder allerdings schon traditionell ein hartes Pflaster. In den vergangenen sieben Jahren schieden die Bremer viermal bereits im ersten Spiel gegen einen klassentieferen Gegner aus, zuletzt vor zwei Jahren gegen die Sportfreunde Lotte (1:2). Davor scheiterten die Grün-Weißen am 1. FC Saarbrücken (2013/14), an Preußen Münster (2012/13) und dem 1. FC Heidenheim (2011/12).

Werders Nachbarverein, der BSC Hastedt aus der Bremen-Liga, empfängt in der ersten Runde Borussia Mönchengladbach.

Schon gelesen?

Milos Veljkovic: Neuer Vertrag als Bastion gegen „Angriffe“ von außen

Michael Zetterer fällt weiter aus - Werder sucht eine neue Nummer zwei

Frank Baumann über Felix Beijmo: „Noch nichts finalisiert“

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.