DFB-Pokal
+
Der goldene Pott, das große Ziel: Auf dem Weg zum Titel muss Werder Bremen aber erstmal die zweite Runde überstehen.

Zweite Runde ausgelost

Heimspiel im DFB-Pokal: Werder empfängt Hoffenheim

Bremen - Mit den Würzburger Kickers hat Werder die erste Hürde genommen, jetzt wissen die Bremer auch, auf wen sie in der zweiten Runde des DFB-Pokals treffen.

Die TSG 1899 Hoffenheim wurde am Sonntagabend in der „Sportschau“ als Gegner ausgelost. Der Bundesligist, der Werder am ersten Spieltag der Bundesliga gerade erst mit 1:0 besiegt hatte, hatte in der ersten Runde Rot-Weiß Erfurt mit 1:0 aus dem Wettbewerb geworfen.

Die zweite Pokalrunde wird am Dienstag und Mittwoch, 24. und 25. Oktober, ausgespielt. Anstoß ist entweder um 18.30 Uhr oder 20.30 Uhr. Noch sind 32 Mannschaften im Rennen, die sich dann um den Einzug ins Achtelfinale streiten.

Gute Erinnerungen an Pokal-Heimspiel gegen Hoffenheim

In der ersten Runde hatte Werder den Drittligisten Würzburger Kickers in Offenbach mit 3:0 geschlagen. Die Tore erzielten Milos Veljkovic, Max Kruse und Maximilian Eggestein.

Das bisher letzte Heimspiel im DFB-Pokal hatte Werder im Oktober 2015 ausgetragen. Damals gewannen die Bremer mit 1:0 gegen den 1. FC Köln - und kamen anschließend bis in Halbfinale (0:2 gegen Bayern München).

2010 hatte Werder Hoffenheim schon einmal im Weserstadion zu Gast. Das war damals das Viertelfinale. Naldo und Hugo Almeida schossen die Bremer zum 2:1-Sieg. In dem Jahr kam Werder sogar bis ins Finale (0:4 gegen Bayern).

Veljkovic, Kruse und Eggestein treffen

Werder Bremen gegen Würzburger Kickers
Das Erstrundenspiel im DFB-Pokal gegen die Würzburger Kickers leitet die Pflichtspielsaison für den SV Werder Bremen ein. © Gumz
Werder Bremen gegen Würzburger Kickers
Im Stadion am Bieberer Berg in Offenbach zündeten die Werder-Anhänger Rauchbomben im Block. © Gumz
Werder Bremen gegen Würzburger Kickers
Ludwig Augustinsson war in der ersten Hälfte der auffälligste Bremer Spieler. Er bereitete auch die beste Werder-Chance vor... © Gumz
Werder Bremen gegen Würzburger Kickers
Werder mühte sich gegen Würzburg, kam kaum zu Chancen. Bester Bremer auf dem Platz: Ludwig Augustinsson (r.). © imago
Werder Bremen gegen Würzburger Kickers
Die beste Werder-Chance in Hälfte eins hatte Theodor Gebre Selassie (r.) nach Augustinsson-Flanke. Die beste Chance des Spiels war allerdings ein Pfostentreffer von Würzburg vor dem Halbzeitpfiff. © dpa
50. Minute: Flanke oder Schuss? Milos Veljkovics langer Ball...
... wird immer länger und länger. Kickers-Keeper Wolfgang Hesl schaut nur hinterher - wie der Ball im Tor einschlägt!
Werder feiert die Führung durch Veljkovic. © dpa
Dann kontrollierte Werder das Spiel. Max Kruse erzielte das 2:0. © Gumz
Kurz darauf erhöhte Maximilian Eggestein (r.). auf 3:0 - der Endstand. © Gumz

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare