28.11.2015, Weser Stadion, Bremen, GER, 1.FBL. Werder Bremen vs Hamburger SV, im Bildenttäuscht / enttaeuscht / traurig /Felix Wiedwald (Bremen #42) Foto © nordphoto / Kokenge
1 von 13
Felix Wiedwald: Einziger Bremer in echter Derby-Verfassung. Bügelte mehrfach aus, was seine Vorderleute angerichtet hatten. Bei den Gegentoren machtlos. Note 2,5
28.11.2015, Weser Stadion, Bremen, GER, 1.FBL. Werder Bremen vs Hamburger SV, im BildTheodor Gebre Selassie (Bremen #23)Einzelaktion, Halbkörper / HalbkoerperFoto © nordphoto / Kokenge
2 von 13
Theodor Gebre Selassie: Nach seiner Pause wegen einer Gehirnerschütterung völlig neben der Spur. Sein Abwehrverhalten beim frühen Führungstor von Ilicevic war erschreckend. Note 5,5
28.11.2015, Weser Stadion, Bremen, GER, 1.FBL. Werder Bremen vs Hamburger SV, im Bildenttäuscht / enttaeuscht / traurig Assani Lukimya (Bremen #5)Foto © nordphoto / Kokenge
3 von 13
Assani Lukimya: Durfte für den zuletzt so schwachen Galvez verteidigen. Immerhin nicht mit Fehlern, die zu Gegentoren führten. Dafür mit vielen Unsicherheiten und einem gewohnt schlechten Spielaufbau. Note 4,5
28.11.2015, Weser Stadion, Bremen, GER, 1.FBL. Werder Bremen vs Hamburger SV, im Bildenttäuscht / enttaeuscht / traurig /Jannik Vestergaard  (Bremen #7)Foto © nordphoto / Kokenge
4 von 13
Jannik Vestergaard: Der Abwehrchef schwächelt. Ja, der Däne hatte einige spektakuläre Ballgewinne, aber dafür auch viele Fehlpässe und unnötige Fouls. Note 4,5
28.11.2015, Weser Stadion, Bremen, GER, 1.FBL. Werder Bremen vs Hamburger SV, im Bildenttäuscht / enttaeuscht / traurig Santiago Garcia (Bremen #2)Foto © nordphoto / Kokenge
5 von 13
Santiago Garcia: Die argentinische Achterbahn – nach seinem Höhenflug steckt der 27-Jährige im Leistungstief. Ihm fehlt aktuell einfach das richtige Timing für den Zweikampf, den Pass und auch für das Stellungsspiel, wenn auf Abseits gespielt wird. Note 5
6 von 13
Fin Bartels (bis 84.): War eigentlich ein sicherer Auswechselkandidat für die Pause, so enttäuschend unauffällig hatte er im rechten Mittelfeld agiert. Dann plötzlich flott unterwegs mit zwei guten Chancen. Die erste parierte Adler prächtig (51.), die zweite vergab Bartels kläglich (52.). Das war es auch schon vom Mittelfeldspieler. Note 5
7 von 13
Philipp Bargfrede: Die 44 auf seinem Rücken war nicht zu übersehen – aber steckte in dem Trikot wirklich Philipp Bargfrede? Der Abräumer kam überhaupt nicht in die Zweikämpfe, lief größtenteils nur mit und schlief vor dem 1:3. Sein Zauberpass vor dem Anschlusstreffer rettet ihm noch die Note 4,5
28.11.2015, Weser Stadion, Bremen, GER, 1.FBL. Werder Bremen vs Hamburger SV, im BildZlatko Junuzovic (Bremen #16)Johan Djourou (Hamburger SV #5)Foto © nordphoto / Kokenge
8 von 13
Zlatko Junuzovic: Böse gesagt ist der Freistoßkönig der Vorsaison inzwischen bei gegnerischen Standards gefährlicher als bei eigenen. Fälschte den Gregoritsch-Freistoß unhaltbar zum 0:2 ab (27.). Er ackerte zwar, aber erfolglos, was ein Blick auf die Statistik beweist: Junuzovic gewann nur 36 Prozent seiner Zweikämpfe – und das als zweiter Mann neben Bargfrede vor der Abwehrmitte. Note 5
9 von 13
Florian Grillitsch: Werders bester Mittelfeldspieler. Der 20-Jährige spielte clever und seine technischen Stärken gut aus. Mit der Ballannahme ging es sofort in die Vorwärtsbewegung – eine Ausnahmeerscheinung bei Werder. Die ganz großen Szenen blieben allerdings auch ihm versagt. Note 3,5

Einzelkritik nach dem Nordderby

Nach der 1:3-Niederlage im Nordderby die Werder-Profis in der Einzelkritik.

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare