Die eSports-Branche boomt - und auch Werder Bremen steigt ein.
+
Die eSports-Branche boomt - und auch Werder Bremen steigt ein.

Erster Fifa-Spieler verpflichtet

eSports: Werder verpflichtet Mohammed „MoAubameyang“ Harkous

Bremen - Mohammed „MoAubameyang“ Harkous wird der erste professionelle Werder-eSportler. Das haben die Grün-Weißen am Mittwochnachmittag mitgeteilt.

Damit haben sich die Bremer einen Top-Mann der Fifa-Gaming-Szene geangelt. Harkous ist dreifacher deutscher Meister und gehört zu den Top-10 der Welt. Der 21-Jährige, der ab der Fifa-19-Saison mit dem Spieler-Tag „Mo Auba“ zockt, steht noch bis Ende Juli beim Team „Expert“ unter Vertrag. Bei der Weltmeisterschaft, die vom 2. bis zum 4. August in London ausgetragen wird, soll er aber bereits im Trikot der Grün-Weißen antreten.

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung. Ich habe vom ersten Treffen an gespürt, dass der Verein das Thema eSports sehr ernst nimmt und hier etwas entstehen kann. Das Konzept von Werder hat mich absolut überzeugt. Hier soll eine besonders authentische Verbindung zwischen Konsole und realem Fußball gelebt werden. Da wollte ich von Anfang an dabei sein“, so Harkous.

(tst)

Schon gelesen?

Werder steigt in den eSport ein

Niklas Moisander hofft auf Klaassen-Transfer

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare