+
Claudio Pizarro ist weiter auf Vereinssuche.

Werders Sturm-Legende

Claudio Pizarro nach Darmstadt?

Bremen - Das wäre ein echter Hammer: Claudio Pizarro zu Ex-Kollege Torsten Frings und dem SV Darmstadt 98?

Update: Darmstadt-Trainer Torsten Frings sagte gegenüber der „Bild“: „Nee. Stimmt nicht.“

Laut „libero.pe“ soll der Erstliga-Absteiger Interesse an den ehemaligen Werder-Profi haben. In Darmstadt würde Pizarro auf einen langjährigen Weggefährten treffen: Torsten Frings, aktueller SVD-Trainer. Die Beiden spielten über mehrere Jahre zusammen für den SV Werder und FC Bayern. Nun könnte noch eine weitere gemeinsame Zeit der beiden Ex-Bremer folgen. Pizarro ist aktuell auf Vereinssuche und möchte noch ein weiteres Jahr spielen, nachdem er bei Werder keinen neuen Vertrag mehr bekommen hatte. Der 38-Jährige täte einem Verein wie Darmstadt sicherlich sehr gut. „Pizza“ ist ein Stürmer mit unheimlich viel Erfahrung und kann junge Spieler mitziehen. Das hat er in der Vergangenheit bei den Hanseaten oftmals bewiesen. Außerdem sorgt der Angreifer immer für gute Laune.

Nach Angaben des peruanischen Sportportals soll der Peruaner aber auch weitere Angebote von Teams aus Österreich, der Schweiz und Katar haben. Erst vor einem Monat hat Pizarro ein Angebot von seinem Ex-Club Alianza Lima wegen der öffentlichen Unsicherheit in Peru abgelehnt. Pizarro hatte in der Vergangenheit immer wieder betont, dass er wegen der Familie gerne in Deutschland bleiben möchte. Das spricht für die Darmstädter. Bis Pizarro einen neuen Verein gefunden hat, hält sich der peruanische Stürmer auf eigene Faust fit.

Zehn Gründe, warum wir Pizarro vermissen werden.

Pizarros Karriere in Bildern

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare