+
Nils Petersen bejubelt sein Tor des Jahres.

Sportschau-Voting

Ex-Werderaner Petersen mit Tor des Jahres – Maxi Eggestein für Tor des Monats nominiert

Freiburg – Glückwunsch, Nils Petersen! Der Ex-Werderaner und DeichStube-Kolumnist hat für den SC Freiburg das Tor des Jahres geschossen.

Am 27. Januar 2018 hatte Petersen zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung bei Borussia Dortmund (2:2) aus rund 40 Metern getroffen – das Tor wurde nun von den Zuschauern der ARD-Sportschau zum Tor des Jahres 2018 gewählt. Petersen reichten 14,79 der abgegeben Stimmen, um Luka Jovic von Eintracht Frankfurt (11,5 Prozent) und St. Paulis Blindenfußballer Serdal Celebi (11,46 Prozent) auf die Plätze zwei und drei zu verweisen.

Tor des Monats: Jetzt für Maxi Eggestein abstimmen

Während mit Petersen ein Ex-Bremer bereits einen Titel für einen besonders sehenswerten Treffer eingesackt hat, steht mit Maximilian Eggestein ein aktueller Werderaner in den Startlöchern: Dessen Treffer nach schickem Solo zur 1:0-Führung gegen Eintracht Frankfurt (2:2) ist für das Tor des Monats Januar nominiert. Die Abstimmung läuft noch bis zum 16. Februar. Hier geht’s zum Voting.

Hier geht es zu den DeichBlick-Kolumnen mit Nils Petersen!

Ein Tor des Jahres mit direkter Beteiligung des SV Werder Bremen gab es übrigens zuletzt am 20. April 2007. Damals gelang Diego gegen Alemannia Aachen aus 63 Metern ein wahrer Kunstschuss: Aachens Keeper Kristian Nicht hatte beim Stand von 1:2 aus Alemannia-Sicht den Kasten verlassen, um im Bremer Strafraum für zusätzliche Unruhe zu sorgen. Diego nutzte die Konterchance und traf ins leere Tor - der Höhepunkt der herausragenden ersten Werder-Saison des brasilianischen Spielmachers. 

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare