+
Der Ex-Bremer Kevin Schindler wechselt in die USA.

Ex-Werder-Spieler findet neuen Club

Ab in die USA: Schindler wechselt nach Cincinnati

Bremen - Kevin Schindler hat einen neuen Club. Ein exotisches Ziel ist es für den Ex-Werder-Profi zwar nicht wirklich geworden, den Sprung über den großen Teich wagt er trotzdem.

Der 29-Jährige, der fünf Mal in der Bundesliga für Werder auf dem Platz stand und sich nach seinem Abgang bei Wehen Wiesbaden in der Bremer U23 fit hielt, wechselt zum FC Cincinnati in die United Soccer League (USL), die zweithöchste Spielklasse im US-Fußball.

Der gebürtige Delmenhorster hatte die Werder-Jugend durchlaufen, den Durchbruch bei den Profis aber nicht geschafft. Zwischen 2008 und 2011 verlieh Werder den Mittelfeldspieler an Hansa Rostock, den FC Augsburg und den MSV Duisburg, dann verließ Schindler den Verein und kam über den FC St. Pauli 2014 nach Wiesbaden. Beim Drittligisten lief sein Vertrag vor Kurzem aus.

Schindler wollte ins Ausland, erwog sogar einen Wechsel in exotische Regionen der Welt wie Vietnam oder Thailand. Jetzt sind es die USA geworden. „Kevin hat in einer der Top-Ligen der Welt (Bundesliga) gespielt und wird jede Menge Erfahrung in unsere Mannschaft bringen“, sagte Cincinnatis Coach Alan Koch über seinen Neuzugang.

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare