GER, 3.FBL, Training Werder Bremen II
+
Fallou Diagne kam bisher erst in zwei Pflichtspielen zum Einsatz.

Kein Einsatz in der U23

Diagne fehlt "aus privaten Gründen"

Bremen - Vor anderthalb Wochen war Fallou Diagne gemeinsam mit Sambou Yatabare und Maximilian Eggestein von den Profis zu Werders U23 geschickt worden – mindestens bis zur Länderspielpause Mitte November. Gespielt hat der 27-jährige Senegalese dort aber noch nicht.

Erst war er gesundheitlich angeschlagen – und auch beim Auswärtsspiel in Chemnitz (1:1) am Samstag fehlte er. Allerdings nicht, weil er sich nach der Degradierung hat hängen lassen. „Er war aus nachvollziehbaren privaten Gründen nicht dabei“, sagte Trainer Florian Kohfeldt – ohne ins Detail zu gehen. Insgesamt verhalte sich Diagne im Kreis der neuen Kollegen gut, meinte Kohfeldt: „Und er wird hier auch spielen."

Es sei denn, Chefcoach Alexander Nouri braucht den Innenverteidiger im Profi-Team. Das kann durchaus sein, denn für Luca Caldirola (Knöchelbruch) ist die Hinrunde bereits gelaufen. Und auch Lamine Sane wird wegen seiner gegen Freiburg erlittenen Knieverletzung (kleinere Einrisse am Außenband im rechten Knie) erst mal pausieren müssen.

In Chemnitz dabei war dagegen Yatabare (27). Kohfeldt hatte den Malier als „Zehner“ mit Defensivaufgaben aufgeboten und war mit dessen Leistung durchaus einverstanden: „In ein, zwei Aktionen hat man gesehen, dass er in dieser Liga individuell einer der Besten ist. Und er hat sich sehr in den Dienst der Mannschaft gestellt.“ Auch über Yatabares Engagement könne sich Kohfeldt nicht beklagen: „Er nimmt seine Situation professionell an, das ist positiv. Sein Verhalten ist top.“

Mit dem Punkt beim CFC, den „Joker“ Melvyn Lorenzen mit seinem Treffer in der Nachspielzeit rettete, konnte Kohfeldt bestens leben: „Es war ein sehr schweres Auswärtsspiel, am Ende natürlich ein bisschen glücklich für uns. Unterm Strich bin ich zufrieden.“
mr

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare