+
Die Anzahl der Finger erkennt Delaney zwar, mit den Farben der Trikots wird es allerdings etwas schwieriger. 

Ex-Werder-Profi sorgt selbst für Aufklärung

Farbenblind: Delaney mit Problemen gegen Mexiko

Kopenhagen - Dänemark in rot, Mexiko in grün - und doch hatte der dänische Nationalspieler Thomas Delaney beim Testspiel am Wochenende Probleme, Gegner und Mitspieler auseinander zu halten.

Der Ex-Werder-Profi, der künftig für Borussia Dortmund spielen wird, ist rot-grün-farbenblind, wie er anschließend selbst bestätigte.

Das eigentliche Problem aber waren nicht die farbigen Trikots, sondern die weißen Shorts. „Es war etwas schwer zu sehen, mit wem ich in einem Team war und gegen wen ich spielte“, sagte der 26-Jährige dem Radiosender P3. Bei Werder habe er zwar auch im grünen Trikot gegen rote Teams gespielt, aber keine so großen Probleme gehabt. Normalerweise spielten die Teams nämlich in unterschiedlichen Shorts - beim Testspiel am Wochenende aber trugen beide Mannschaften weiße Hosen.

Auch zahlreiche Fernsehzuschauer hatten Probleme, die Teams auseinanderzuhalten. Delaney rief am Montag spontan selbst bei dem Radiosender an, als es in der Sendung um Farbblindheit ging. Wenn er rot und grün direkt nebeneinander sehe, gebe es kein Problem, so Delaney. „Aber wenn es schnell geht und ich die Leute aus dem Augenwinkel sehe, kann es etwas schwierig werden.“

Delaney (2. v.r) hatte im Spiel gegen Mexiko Probleme die rote und grünen Spieler zu unterscheiden.

Bei der WM in Russland dürfte Delaney zumindest in der Gruppenphase kaum Probleme bekommen. Die Dänen spielen gegen Frankreich (blau/weiß), Australien (gelb/dunkelgrün mit dunkler Hose) und Peru (rot/weiß).

In seiner Zeit bei Werder war seine Sehschwäche nie ein Thema gewesen. In der neuen Saison spielt Delaney für den BVB. Die Westfalen zahlen Werder eine Ablösesumme von 20 Millionen Euro für den WM-Teilnehmer. (dpa)

Schon gelesen?

Eilers wechselt zum Ismael-Club

Beijmo – es fehlt nur noch der Medizincheck

Veljkovic mit Ausstiegsklausel?

Schon gesehen?

Holländer Verlaat: WM-Witze sind langsam nicht mehr witzig

<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/sDNkJ1fG9qc" frameborder="0" allow="autoplay; encrypted-media" allowfullscreen></iframe>

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare