+
Nuri Sahin wechselt von Borussia Dortmund zu Werder Bremen.

Mittelfeld-Star kommt aus Dortmund

Fix! Werder verpflichtet Nuri Sahin

Bremen - Es ist der letzte Paukenschlag in einem ziemlich lauten Transfer-Sommer bei Werder Bremen: Nuri Sahin wechselt von Borussia Dortmund an die Weser.

Den Transfer hat Werder am Freitagnachmittag offiziell bestätigt. „Wir hatten immer betont, dass wir, wenn sich eine interessante Konstellation ergibt, uns damit beschäftigen werden. Dies war so eine Konstellation“, sagt Werder-Sportchef Frank Baumann auf „werder.de“. „Wir sind froh, dass wir einen Spieler von dieser Qualität von Werder überzeugen konnten.“

Nach Informationen der DeichStube kostet der 29-Jährige nur eine Million Euro Ablöse und unterschreibt einen Zweijahresvertrag. Beim BVB hatte Sahin unter Trainer Lucien Favre mit Konkurrenten wie Axel Witsel, Mahmoud Dahoud, Julian Weigl und dem von Werder gekommenen Thomas Delaney keine realistische Chance mehr auf viele Einsatzzeiten.

Sahin sagt zum Transfer: „Die Gespräche mit den Verantwortlichen und dem Trainer waren sehr gut. Werder ist immer noch ein großer Verein, bei dem man aktuell auch das Gefühl hat, dass hier etwas heranwachsen wird. Ich freue mich darauf, dabei mitwirken zu können.“

Noch ohne Sahin gegen Eintracht Frankfurt

Sahin ist das letzte Puzzleteil im Bremer Kader, in dem es einzig im defensiven Mittelfeld noch eine Lücke gegeben hatte. Auf der Sechser-Position ist er jetzt Konkurrent von und Ersatz für Philipp Bargfrede, der als verletzungsanfällig gilt. Außerdem fällt der 21-jährige Ole Käuper mit einer Teilruptur des Außenbandes im rechten Sprunggelenk und eine Kapselverletzung mindestens bis Oktober aus.

„Ich denke, über die Qualitäten von Nuri muss man nicht viel sagen“, erklärt Werder-Trainer Florian Kohfeldt auf der Vereinshomepage. „Er hat in der Bundesliga fast alles erlebt, wurde mit Dortmund Meister und Pokalsieger, hat dazu bei Real Madrid und dem FC Liverpool gespielt. Er hat das Potenzial, uns noch weiter zu verbessern und ermöglicht uns weitere Optionen.“ Für das Spiel gegen Eintracht Frankfurt am Samstag sei Sahin aber noch keine Option. Fans können den ehemaligen türkischen Nationalspieler (52 Einsätze) wohl beim Testspiel gegen den FC Emmen in Leer am 4. September erstmals im grün-weißen Trikot sehen.

Der TV-Sender „Sky“ hatte zuerst vom sich anbahnenden Sahin-Transfer berichtet. Die Nachricht kam am Freitagvormittag etwas überraschend, schließlich hatte Werder-Sportchef Frank Baumann erst am Donnerstag gesagt, dass er eigentlich keinen Spieler mehr am Deadline-Day holen wollte. „Auf der Kaufseite wird aller Voraussicht nach nichts mehr passieren“, hatte Baumann erklärt.

Jetzt hat der Sportchef doch nochmal zugeschlagen. Sahin ist der nächste namhafte Neuzugang in einem Sommer, in dem Werder rund 25 Millionen Euro ausgegeben hat. Zu den Neuzugängen zählen Rekordmann Davy Klaassen, der für 13,5 Millionen Euro vom FC Everton kam, Claudio Pizarro, Yuya Osako, Martin Harnik, Kevin Möhwald und Felix Beijmo. Andererseits hat Werder alleine durch den Verkauf von Thomas Delaney nach Dortmund rund 20 Millionen Euro eingenommen.

Schon gelesen?

Verfolgt den Deadline Day bei uns im Liveticker

Finaler Transferhammer: Sahin kommt als Schnäppchen

Nach Rückkehr von Kevin Trapp: Felix Wiedwald wird bei Eintracht Frankfurt nicht gebraucht

Nuri Sahin: Seine Karriere in Bildern

Nuri Sahin hat im zarten Alter von 16 Jahren, elf Monaten und einem Tag sein Bundesliga-Debüt gefeiert - bis heute Rekord!
Nuri Sahin hat im zarten Alter von 16 Jahren, elf Monaten und einem Tag sein Bundesliga-Debüt gefeiert - bis heute Rekord als jüngster Fußballer in der deutschen Belle Etage! © imago
Die nächste Bestmarke gab es für das erste Bundesligator: Mit 17 Jahren, zwei Monaten und 21 Tagen ist Sahin der jüngste Torschütze.
Die nächste Bestmarke gab es für das erste Bundesligator: Mit 17 Jahren, zwei Monaten und 21 Tagen ist Sahin der jüngste Torschütze. © imago
Nach einer einjährigen Leihe zu Feyernoord Rotterdam (2007/2008) ging es zurück zum BVB, wo mittlerweile ein gewisser Jürgen Klopp das Zepter schwang.
Nach einer einjährigen Leihe zu Feyernoord Rotterdam (2007/2008) ging es zurück zum BVB, wo mittlerweile ein gewisser Jürgen Klopp das Zepter schwang. © imago
Unter „Kloppo“ war Sahin der Dirigent im Dortmunder Mittelfeld und trug mit seinen sechs Toren und acht Assists maßgeblich zur Meisterschaft 2010/2011 bei.
Unter „Kloppo“ war Sahin der Dirigent im Dortmunder Mittelfeld und trug mit seinen sechs Toren und acht Assists maßgeblich zur Meisterschaft 2010/2011 bei. © imago
Der Mittelfeldmotor wagte den größtmöglichen Schritt und wechselte am 1. Juli 2011 für 10 Millionen Euro zu Real Madrid. Unter Coach Jose Mourinho kam er nur viermal zum Zug...
Der Mittelfeldmotor wagte den größtmöglichen Schritt und wechselte am 1. Juli 2011 für 10 Millionen Euro zu Real Madrid. Unter Coach Jose Mourinho kam er nur viermal zum Zug... © imago
... und wurde nach nur einer Saison an den FC Liverpool ausgeliehen, wo der Türke jedoch nur siebenmal eingesetzt wurde. 
... und wurde nach nur einer Saison an den FC Liverpool ausgeliehen, wo der Türke jedoch nur siebenmal eingesetzt wurde.  © imago
Wieder aufwärts ging es nach seiner Rückkehr zu Borussia Dortmund. Am 11. Januar 2013 wurde Sahin als Winterneuzugang offiziell vorgestellt und erreichte unter anderem das Champions-League-Finale 2013.
Wieder aufwärts ging es nach seiner Rückkehr zu Borussia Dortmund. Am 11. Januar 2013 wurde Sahin als Winterneuzugang offiziell vorgestellt und erreichte unter anderem das Champions-League-Finale 2013. © imago
Nuri Sahin ist 52-mal für die türkische Nationalmannschaft aufgelaufen. Nach der verpassten Qualifikation für die WM in Russland hat Sahin seinen Rücktritt bekannt gegeben.
Nuri Sahin ist 52-mal für die türkische Nationalmannschaft aufgelaufen. Nach der verpassten Qualifikation für die WM in Russland hat er seinen Rücktritt bekannt gegeben. © imago
Am Deadline Day, 31. August 2018, hat Werder Bremen den Transfer von Nuri Sahin fix gemacht. In Zukunft läuft der Mittelfeldmotor in Grün-Weiß auf.
Am Deadline Day, 31. August 2018, hat Werder Bremen den Transfer von Nuri Sahin fix gemacht. In Zukunft läuft der Mittelfeldmotor in Grün-Weiß auf. © gumzmedia
Sein Pflichtspieldebüt für Werder gab Sahin am dritten Spieltag gegen den 1. FC Nürnberg (1:1).
Sein Pflichtspieldebüt für Werder gab Sahin am dritten Spieltag gegen den 1. FC Nürnberg (1:1). © gumzmedia
Nuri Sahin erzielt am 10. November 2018 beim Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach sein erstes Tor für Werder Bremen.
Nuri Sahin erzielt am 10. November 2018 beim Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach sein erstes Tor für Werder Bremen. © imago

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare