1 von 52
Drei Tage vor dem wichtigen Fußball-Bundesligaspiel bei Fortuna Düsseldorf ist Werder Bremens Sokratis am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Der griechische Abwehrspieler hatte sich beim 0:2 am vergangenen Samstag gegen Schalke 04 eine tiefe Fleischwunde zugezogen. Dem Einsatz beim direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg steht laut Sokratis nichts im Weg. Im Bild erklärt Reinhard Schnittker Theodor Gebre Selassie eine Übung.
2 von 52
Drei Tage vor dem wichtigen Fußball-Bundesligaspiel bei Fortuna Düsseldorf ist Werder Bremens Sokratis am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Der griechische Abwehrspieler hatte sich beim 0:2 am vergangenen Samstag gegen Schalke 04 eine tiefe Fleischwunde zugezogen. Dem Einsatz beim direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg steht laut Sokratis nichts im Weg. Im Bild erklärt Reinhard Schnittker Theodor Gebre Selassie eine Übung.
3 von 52
Drei Tage vor dem wichtigen Fußball-Bundesligaspiel bei Fortuna Düsseldorf ist Werder Bremens Sokratis am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Der griechische Abwehrspieler hatte sich beim 0:2 am vergangenen Samstag gegen Schalke 04 eine tiefe Fleischwunde zugezogen. Dem Einsatz beim direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg steht laut Sokratis nichts im Weg. Im Bild erklärt Reinhard Schnittker Theodor Gebre Selassie eine Übung.
4 von 52
Drei Tage vor dem wichtigen Fußball-Bundesligaspiel bei Fortuna Düsseldorf ist Werder Bremens Sokratis am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Der griechische Abwehrspieler hatte sich beim 0:2 am vergangenen Samstag gegen Schalke 04 eine tiefe Fleischwunde zugezogen. Dem Einsatz beim direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg steht laut Sokratis nichts im Weg. Im Bild erklärt Reinhard Schnittker Theodor Gebre Selassie eine Übung.
5 von 52
Drei Tage vor dem wichtigen Fußball-Bundesligaspiel bei Fortuna Düsseldorf ist Werder Bremens Sokratis am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Der griechische Abwehrspieler hatte sich beim 0:2 am vergangenen Samstag gegen Schalke 04 eine tiefe Fleischwunde zugezogen. Dem Einsatz beim direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg steht laut Sokratis nichts im Weg. Im Bild erklärt Reinhard Schnittker Theodor Gebre Selassie eine Übung.
6 von 52
Drei Tage vor dem wichtigen Fußball-Bundesligaspiel bei Fortuna Düsseldorf ist Werder Bremens Sokratis am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Der griechische Abwehrspieler hatte sich beim 0:2 am vergangenen Samstag gegen Schalke 04 eine tiefe Fleischwunde zugezogen. Dem Einsatz beim direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg steht laut Sokratis nichts im Weg.
7 von 52
Drei Tage vor dem wichtigen Fußball-Bundesligaspiel bei Fortuna Düsseldorf ist Werder Bremens Sokratis am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Der griechische Abwehrspieler hatte sich beim 0:2 am vergangenen Samstag gegen Schalke 04 eine tiefe Fleischwunde zugezogen. Dem Einsatz beim direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg steht laut Sokratis nichts im Weg.
8 von 52
Drei Tage vor dem wichtigen Fußball-Bundesligaspiel bei Fortuna Düsseldorf ist Werder Bremens Sokratis am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Der griechische Abwehrspieler hatte sich beim 0:2 am vergangenen Samstag gegen Schalke 04 eine tiefe Fleischwunde zugezogen. Dem Einsatz beim direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg steht laut Sokratis nichts im Weg.
9 von 52
Drei Tage vor dem wichtigen Fußball-Bundesligaspiel bei Fortuna Düsseldorf ist Werder Bremens Sokratis am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Der griechische Abwehrspieler hatte sich beim 0:2 am vergangenen Samstag gegen Schalke 04 eine tiefe Fleischwunde zugezogen. Dem Einsatz beim direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg steht laut Sokratis nichts im Weg.

Werder-Training am Mittwoch

Drei Tage vor dem wichtigen Fußball-Bundesligaspiel bei Fortuna Düsseldorf ist Werder Bremens Sokratis am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.