1 von 14
Tim Wiese: Für ihn endete die Partie 2:2 – denn: Viermal tauchten Wolfsburger Stürmer frei vor ihm auf, zweimal rettete Wiese, zweimal hatte er das Nachsehen. Aber ganz klar: Wiese verhinderte, dass der Nachmittag desaströse Ausmaße annahm. Note 2,5
2 von 14
Aleksandar Stevanovic (bis 64.): Nach seinem phasenweise passablen Auftritt gegen die Bayern kam der 20-Jährige bei seinem zweiten Startelf-Einsatz gewaltig unter die Räder. Der Rechtsverteidiger wurde mehrfach überspielt. Nach vorne fand er nicht statt. Note 5
3 von 14
Sokratis: Mandzukic (28.) und Salihamidzic (79.) rammten ihm jeweils den Ellenbogen ins Gesicht – doch k.o. ging Sokratis nicht. Der Grieche musste häufig in größter Not einschreiten, verlor sich aber selbst hin und wieder in dem allgemeinen Defensivchaos der zweiten Halbzeit. Note 3,5
4 von 14
Naldo: Mit Schmerzmitteln wurden die Rückenschmerzen bekämpft. Schneller machten ihn die Tabletten nicht. Zwar bekam auch Naldo in manch brenzliger Situation seine langen Beine noch an den Ball, beim Wolfsburger Konter zum 2:1 (nach Naldo-Freistoß) fehlte ihm aber die Schnelligkeit, um Helmes folgen zu können. Note 4
5 von 14
Lukas Schmitz: Katastrophen-Start mit einem Fehlpass nach sieben Sekunden – und der große Rest der 90 Minuten wurden für ihn zur Demütigung. Immer wieder rollten Angriffe über seine Seite, Schmitz bekam keinen Zugriff. Einzige gute Aktion: In Minute 37 verhinderte er ein sicheres Mandzukic-Tor. Note 5,5
6 von 14
Tom Trybull (bis 78.): Vorbereiter des 1:1, mit 110 die meisten Ballkontakte, mit 101 die meisten gespielten Pässe – das sind die positiven Fakten. Die negativen: Er führte 19 Zweikämpfe und gewann davon nur neun. Note 4
7 von 14
Clemens Fritz: Musste mehrfach den unsicheren Stevanovic unterstützen. Darunter litt sein anfänglich engagiertes Spiel nach vorne. Note 4
8 von 14
Zlatko Junuzovic (bis 74.): Bei allem Respekt, aber der Österreicher ist in der Bundesliga nur ein Leichtgewicht – im wörtlichen wie im übertragenen Sinn. Junuzovic fehlt die körperliche Robustheit und damit das Durchsetzungsvermögen. Einziger positiver Aspekt: Sein Freistoß war Ausgangspunkt des Bremer Treffers. Note 5
9 von 14
Aaron Hunt: Als er den Ball in der 81. Minute quer über den Platz ins Aus bolzte, war das der Endpunkt eines erstaunlichen Leistungsabfalls innerhalb einer Partie. Hunt hatte wirklich gut begonnen, doch dann baute er immer weiter ab. Schwach in der Rückwärtsbewegung. Note 4

Die Einzelkritik: Pizarro setzen, Sechs!

Die Einzelrkritik: Pizarro setzen, Sechs!

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare