1 von 19
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.
2 von 19
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.
3 von 19
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.
4 von 19
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.
5 von 19
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.
6 von 19
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.
7 von 19
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.
8 von 19
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.
9 von 19
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.

Ekici muss Training abbrechen

Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei.

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare