1 von 25
Zwei Hiobsbotschaften aus dem Trainingslager des SV Werder Bremen. Mehmet Ekici ( Probleme im Hüftbereich) und Predrag Stevanovic (vermutlich Innenbandverletzung) müssen abreisen. Die beiden Mittelfeldspieler sollen in Bremen genauer untersucht werden. Doch es gab auch noch eine gute Nachricht. Der frisch gebackene Papa Marko Arnautovic ist wieder in Zell am Ziller.
2 von 25
Zwei Hiobsbotschaften aus dem Trainingslager des SV Werder Bremen. Mehmet Ekici ( Probleme im Hüftbereich) und Predrag Stevanovic (vermutlich Innenbandverletzung) müssen abreisen. Die beiden Mittelfeldspieler sollen in Bremen genauer untersucht werden. Doch es gab auch noch eine gute Nachricht. Der frisch gebackene Papa Marko Arnautovic ist wieder in Zell am Ziller.
3 von 25
Zwei Hiobsbotschaften aus dem Trainingslager des SV Werder Bremen. Mehmet Ekici ( Probleme im Hüftbereich) und Predrag Stevanovic (vermutlich Innenbandverletzung) müssen abreisen. Die beiden Mittelfeldspieler sollen in Bremen genauer untersucht werden. Doch es gab auch noch eine gute Nachricht. Der frisch gebackene Papa Marko Arnautovic ist wieder in Zell am Ziller.
4 von 25
Zwei Hiobsbotschaften aus dem Trainingslager des SV Werder Bremen. Mehmet Ekici ( Probleme im Hüftbereich) und Predrag Stevanovic (vermutlich Innenbandverletzung) müssen abreisen. Die beiden Mittelfeldspieler sollen in Bremen genauer untersucht werden. Doch es gab auch noch eine gute Nachricht. Der frisch gebackene Papa Marko Arnautovic ist wieder in Zell am Ziller.
5 von 25
Zwei Hiobsbotschaften aus dem Trainingslager des SV Werder Bremen. Mehmet Ekici ( Probleme im Hüftbereich) und Predrag Stevanovic (vermutlich Innenbandverletzung) müssen abreisen. Die beiden Mittelfeldspieler sollen in Bremen genauer untersucht werden. Doch es gab auch noch eine gute Nachricht. Der frisch gebackene Papa Marko Arnautovic ist wieder in Zell am Ziller.
6 von 25
Zwei Hiobsbotschaften aus dem Trainingslager des SV Werder Bremen. Mehmet Ekici ( Probleme im Hüftbereich) und Predrag Stevanovic (vermutlich Innenbandverletzung) müssen abreisen. Die beiden Mittelfeldspieler sollen in Bremen genauer untersucht werden. Doch es gab auch noch eine gute Nachricht. Der frisch gebackene Papa Marko Arnautovic ist wieder in Zell am Ziller.
7 von 25
Zwei Hiobsbotschaften aus dem Trainingslager des SV Werder Bremen. Mehmet Ekici ( Probleme im Hüftbereich) und Predrag Stevanovic (vermutlich Innenbandverletzung) müssen abreisen. Die beiden Mittelfeldspieler sollen in Bremen genauer untersucht werden. Doch es gab auch noch eine gute Nachricht. Der frisch gebackene Papa Marko Arnautovic ist wieder in Zell am Ziller.
8 von 25
Zwei Hiobsbotschaften aus dem Trainingslager des SV Werder Bremen. Mehmet Ekici ( Probleme im Hüftbereich) und Predrag Stevanovic (vermutlich Innenbandverletzung) müssen abreisen. Die beiden Mittelfeldspieler sollen in Bremen genauer untersucht werden. Doch es gab auch noch eine gute Nachricht. Der frisch gebackene Papa Marko Arnautovic ist wieder in Zell am Ziller.
9 von 25
Zwei Hiobsbotschaften aus dem Trainingslager des SV Werder Bremen. Mehmet Ekici ( Probleme im Hüftbereich) und Predrag Stevanovic (vermutlich Innenbandverletzung) müssen abreisen. Die beiden Mittelfeldspieler sollen in Bremen genauer untersucht werden. Doch es gab auch noch eine gute Nachricht. Der frisch gebackene Papa Marko Arnautovic ist wieder in Zell am Ziller.

Ekici und Stevanovic reisen ab, Arnautovic kommt zurück

Zwei Hiobsbotschaften aus dem Trainingslager des SV Werder Bremen. Mehmet Ekici ( Probleme im Hüftbereich) und Predrag Stevanovic (vermutlich Innenbandverletzung) müssen verletzungsbedingt abreisen. Die beiden Mittelfeldspieler sollen in Bremen genauer untersucht werden. Doch es gab auch noch eine gute Nachricht. Der frisch gebackene Papa Marko Arnautovic ist wieder in Zell am Ziller.

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.