1 von 14
Tim Wiese: Bekam kaum eine Hand an den Ball – und musste ihn fünf Mal aus dem Netz holen. Beim 0:1 etwas zu zögerlich, wehrte in der zweiten Halbzeit zwei Bälle genau in die Mitte ab. Note 5
2 von 14
Sokratis: Ein ganz übler Auftritt des griechischen Rechtsverteidigers. Nichts nach vorne – und hinten mit haarsträubenden Stellungsfehlern. Seine Seite war mehrfach offen wie ein Scheunentor. Als Krönung dann noch Gelb-Rot. Note 6
3 von 14
Andreas Wolf: Es gelang ihm nicht, Naldo zu ersetzen. Bei weitem nicht so souverän wie der fehlende Brasilianer. Wer seine Chance nutzen will, muss anders auftreten. Note 5
4 von 14
Sebastian Prödl: Vor dem 0:2 – wie Wolf – von Reus düpiert. Ansonsten machte der Österreicher keine groben Fehler, er strahlte aber eben auch keine Sicherheit aus. Note 5
5 von 14
Aleksandar Ignjovski: Als wuseliger Zweikampf-„Terrier“ prädestiniert dafür, die flinken Gladbacher zu bremsen. Doch das gelang ihm fast nie, der junge Serbe bekam kaum Zugriff. Note 5
6 von 14
Philipp Bargfrede: Guter Auftakt mit einigen Balleroberungen. Verlor als „Sechser“ dann aber immer mehr die Orientierung und konnte die Gladbacher Angriffe nicht mehr bremsen. Note 5
7 von 14
Clemens Fritz: Dass der Kapitän sich energisch wehrt und vorwegmarschiert, war nicht zu erkennen. Auch er konnte das Mittelfeld werder ordnen noch dichtmachen. Note 5
8 von 14
Aaron Hunt (bis 78.): Seine gute Form hatte er irgendwo zwischen Bremen und Gladbach verloren. Kein Esprit, keine Gefahr, dazu sehr schwache Zweikampfführung. Note 5,5
9 von 14
Mehmet Ekici (bis 46.): Die nächste Chance als Spielmacher – und die nächste Enttäuschung. Ein schöner Freistoß (15.), danach kam nichts mehr. Wirkte im Vergleich mit den Gladbachern schwerfällig und uninspiriert. Nun droht wieder die Bank. Note 5,5

Die Einzelkritik: Eine Mannschaft als Totalausfall

Die Einzelkritik: Eine Mannschaft als Totalausfall

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare