1 von 16
80 Minuten lang durfte Werder Bremen gestern von der Überraschung gegen die Übermannschaft der Bundesliga träumen – aber dann schlug Tabellenführer Bayern München doch noch eiskalt zu - 0:2 der Endstand.
2 von 16
Sebastian Mielitz: Gut gegen Ribery (57.), gut gegen Shaqiri (61.) – bei Luiz Gustavos Lupfer zum 0:1 (81.) ein, zwei Meter zu weit vor seinem Kasten, beim zweiten Gegentreffer durch Mandzukic (83.) machtlos.
3 von 16
Leistete sich einen groben Fehlpass auf Shaqiri (74.), der zu seinem Glück folgenlos blieb. Note 3,5
4 von 16
Theodor Gebre Selassie: Starke erste Halbzeit, hatte Ribery weitgehend im Griff. Baute jedoch nach Pause merklich ab und wurde unsicherer, köpfte zwei Mal direkt zum Gegner. Note 4
5 von 16
Sebastian Prödl: Meistens ganz nah dran am Gegenspieler, stocherte immer wieder erfolgreich dazwischen und ließ vor allem Ex-Kollege Claudio Pizarro nicht zur Entfaltung kommen. Note 2,5
6 von 16
Sokratis: Genau wie Nebenmann Prödl sehr robust und aufmerksam in den Zweikämpfen. Der Formanstieg des Griechen ist unverkennbar. Note 2,5
7 von 16
Clemens Fritz: Der eine oder andere kleine Wackler gegen Thomas Müller, machte seine linke Abwehrseite aber insgesamt ordentlich zu. Und: Der Kapitän überzeugte als leidenschaftlicher Kämpfer. Note 3
8 von 16
Zlatko Junuzovic: Sehr bissig im defensiven Mittelfeld, war klarer Punktsieger gegen Toni Kroos. Mit dem eingewechselten und quirligen „Kraftklotz“ Xherdan Shaqiri hatte der Österreicher dann jedoch einige Mühe. Note 3,5
9 von 16
Aaron Hunt: Musste diesmal viel Defensivarbeit verrichten, darunter litt die Kreativität sichtlich. Nach der Pause eindeutig zu viele Ballverluste. Note 4

Die Noten: Werder Bremen - Bayern München

Die Noten der Spieler: Werder Bremen gegen Bayern München

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare