1 von 14
Tim Wiese: An den Gegentoren war der Keeper machtlos. Zwei starke Paraden in der Schlussphase nach Schüssen von Lukas Podolski (82.) und Mato Jajalo (90.+1). Note 3
2 von 14
Clemens Fritz: Der Rechtsverteidiger spielte wieder mit viel Einsatz und Dynamik. Bereitete das 4:1 durch Marko Arnautovic klasse vor. Note 2,5
3 von 14
Per Mertesacker: Eine solide Vorstellung des Nationalspielers in der Innenverteidigung. Hatte nach einer Ecke Pech mit einem Kopfball (54.). Note 3
4 von 14
Sebastian Prödl: Der Naldo-Ersatz ist mittlerweile defensiv sehr stabil. Einige gute Pässe im Spielaufbau. Note 3
5 von 14
Sebastian Boenisch: Der Linksverteidiger erhielt den Vorzug vor Petri Pasanen. Defensiv ohne große Fehler, suchte er in der Offensive häufiger mal den Torabschluss. Note 3
6 von 14
Torsten Frings: Vom Punkt eine Bank. Der Kapitän verwandelte seinen 18. Elfmeter in Folge. Er räumte vor der Abwehr ab, rettete einmal auf der Linie (88.) und gab auch Impulse nach vorn. Note 2,5
7 von 14
Philipp Bargfrede: Im rechten Mittelfeld aufgeboten, avancierte der 21-Jährige mehr und mehr zum Spielmacher, weil Marko Marin häufig auf die Außen auswich. Hohe Laufbereitschaft, saubere Technik und immer wieder das Auge für die Kollegen. Note 2
8 von 14
Tim Borowski (bis 69.): Der Mittelfeldspieler war wesentlich inspirierter als zuletzt, zeigte viel Einsatz und war zudem Ausgangspunkt des 2:0, als er sich über die rechte Seite fein durchsetzte und präzise nach innen flankte. Note 3
9 von 14
Marko Marin (bis 83.): Der kleine Bremer Dribbler war viel unterwegs und stellte die Kölner Abwehr immer wieder vor Probleme. Holte den Elfmeter heraus, der in der 33. Minute zum Bremer 1:0 führte. Note 2,5

Die Einzelkritik: Traumdebüt für Arnautovic

Die Einzelkritik zum Spiel Werder Bremen gegen 1. FC Köln

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.